Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Von der Bravo Hits 92

Musikvideo » Andreas Bourani - Hey

Lange mussten wir auf das Erscheinungsdatum des originalen Songs “Hey“ von Andreas Bourani“ warten. Einen Vorgeschmack gab es nämlich schon durch zuvor hochgeladene Akkustik- und Live-Versionen des Songs und all die Leute die das Album des Sängers im Mai des vergangenen Jahres gekauft haben, kennen die Single wahrscheinlich bereits auswendig. Es handelt sich hierbei um die wahrscheinlich letzte und somit auch langersehnteste Single-Auskopplung vom gleichnamigen Album “Hey“. Diese erschien offiziell am 4. Dezember 2015 auf Vertigo Berlin. Den Sprung auf Platz 30 der Single-Charts hatet der Song schon geschafft. Wir haben uns die Single und das dazugehörige Musikvideo einmal genauer angesehen. Ihr findet den Titel auch auf der "Bravo Hits 92".


Andreas Bourani

Den Namen Andreas Bourani sollte eigentlich jeder deutsche Bürger schon einmal gehört haben. Spätestens seit der WM-Hymne “Auf uns“ zum deutschen Weltmeisterschaftstitel im Jahr 2014, ist der Name Bourani weit verbreitet. Eigentlich heißt der sympathische Augsburger, dessen Eltern gebürtig aus Nordafrika stammen, Andreas Stiegelmair. Der zurzeit 31-jährige Sänger und Songwriter gehört mittlerweile definitiv zu den bekanntesten Sängern in ganz Deutschland. Er veröffentlichte 2011 sein erstes Studio-Album “Staub & Fantasie“, welches es auf Platz 23 der deutschen Album-Charts schaffte. Sein zweites und somit aktuellstes Album trägt den Namen “Hey“ und belegte im Frühsommer 2015 Platz 3 der Album-Top-100.

Die Karriere des Augsburgers begann im Jahr 2011, damals noch mit einer Afro-Frisur, und der wunderbaren Single “Nur in meinem Kopf“ die sich unter anderem aufgrund des coolen Videos Platz 16 der deutschen Charts sichern konnte. Kurz vor der zweijährigen Pause und dem Frisurenwechsel veröffentlichte er dann noch “Eisberg“. Zwei Jahre später wollte er mit “Auf uns“ an den alten Erfolg anknüpfen und das gelang sogar deutlich besser als der damals 30-Jährige sich je erhofft haben könnte. Platz 1 und unzählige Echo-Nominierungen sowie die imaginäre Auszeichnung zur WM-Hymne. Schnell folgte mit der “Auf anderen Wegen“ ein weiterer Top-5-Hit. Zuletzt landete er zusammen mit Sido und der “Astronaut“ einen Nummer-1-Hit.


Hey - Feinste Pop-Musik

Das offizielle Musikvideo zeigt Andreas Bourani in einer dunklen Halle. Der Augsburger steht in der Mitte umgeben von einigen Stativen die mit Bildschirmen ausgestattet wurde. Er singt live, sodass die Lyrics des auch nicht vom Video überdeckt werden und somit im Fokus bleiben. Unspektakuläres Video, was man nicht unbedingt sehen muss!

Der Song wird durch ein E-Gitarren-Solo eingeleitet. Schnell stoßen die tiefen und ruhigen Vocals von Andreas Bourani hinzu. Diese werden im ersten Vocalpart von einem Klavier begleitet. Im zweiten Vocalpart werden die Vocals etwas lauter und schneller. Der Refrain ist ebenfalls in diesem Stil gehalten. Kurz nach dem Mainpart kommt ein kleines Instrumental aus Gitarren- und Klavier Sounds. Das Lied trägt eine unglaubliche Bedeutung, die man sich definitiv mal durch den Kopf gehen lassen sollte. Der 31-jährige will mit dem Song ausdrücken, dass man Fehler machen kann und barmherzig zu sich selbst seien soll.

Andreas Bourani - Hey

 

Fazit: Alles in Allem kann die “Andreas Bourani – Hey“ durch tiefsinnige Vocals und einer fantastischen Stimme überzeugen. Die Lyrics des Songs haben eine große Bedeutung, die man sich durch den Kopf gehen lassen sollte. Der Song ist zwar kein produziertes Meisterwerk, doch die Texte berühren zutiefst. Man kann nur hoffen, dass die Single weiter vorrücken wird!

 

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Ich bin Henry Einck und der jüngste Autor in unserer Redaktion. Ich wohne im Münsterland und gehe auf ein Gymnasium. Nach steigendem Interesse an der elektronischen Musik bewarb ich mich als Autor bei Dance-Charts.de. Seit Mai 2015 bin ich in der Redaktion aktiv. Von schlichten Musikrezensionen über Biografien bis hin zu Boulevard-News, schreibe ich über alles, was mit EDM in Verbindung steht. Dance-Charts.de ermöglicht mir durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs und erfüllt mir dadurch einen Traum. Ich bin froh, Teil dieses Teams zu sein und sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen zu machen, die mich in vielen Sachen weiterbringen. Durch Dance-Charts.de ist elektronische Musik zu einer Leidenschaft geworden, die mich mein Leben lang begleiten wird.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares