Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


15
Feb
2016

Dance-Indie-Pop

Daddy's Groove ft. Cimo Fränkel - Back To 94

Daddy's Groove dürfte vielen gut bekannt sein. In deren bereits fast 10 Jahre langen Karriere gab es schon so manche Erfolge des Trios. Bisher gab es von ihnen meistens aggressives Electro-House oder House...Die neue Single "Back To 94" erscheint auf Spinnin' Records am 4. März 2016. Worin diese punktet erfahrt ihr hier...


Daddy's Groove & Cimo Fränkel

Das italienische Trio, bestehend aus Gianno Romano, Carlo Grieco und Peppe Folliero besteht schon seit 2006 und ist damit schon sehr erfahren. Es ist ebenfalls schon seit vielen Jahren bei Spinnin' unter Vertrag. 2011 war unter anderem ein Höhepunkt in deren Laufbahn. Auf David Guettas neuestem Album "Nothing But The Beat" erschien eine Collab mit Daddy's Groove. 2015 verließ einer der drei die Gruppe, um seinen eigenen Weg zu gehen. Cimo Fränkel kennt man aus mehreren EDM-Releases zusammen mit Armin Van Buuren ("Strong Ones"), Tom Swoon ("Here I Stand") oder Wildstylez.


Back To 94

"Back To 94"  beginnt erstmal etwas merkwürdig. In den ersten 15 bis 30 Sekunden treffen gute Vocals auf einen guten Hintergrund. Doch sie vertreten irgendwie beide eine andere Melodie. Darum startet der Track erstmal ziemlich bescheiden. Doch Dranbleiben lohnt sich, denn den Rest des Breakparts kann man einfach nur genießen. Die Vocals hören sich sehr abwechslungsreich an und mit der altbekannten Gitarren-Untermalung verleiht das der Scheibe einen Klang, der sehr stark an Country-Musik erinnert. Etwas plötzlich, komplett ohne Build-Up, erklingt dann der Drop, der eine Mischung aus House und Deep-House ist. Ruhig, vielleicht für diesen Track etwas zu ruhig, mit E-Gitarren als Instrument.

Daddy's Groove ft. Cimo Fränkel - Back To 94

 

Fazit: "Back To 94" ist ein solider Track geworden, der vor allem durch seinen extrem guten Breakpart überzeugen kann. Im Drop hätte durchaus etwas mehr Power gut gepasst, etwas aggressivere Instrumente oder gar ein Build-Up gegen Ende. Möglicherweise könnte man mal nach Remixen Ausschau halten... Ein eigener Stil, den Daddy's Groove da entwickelt haben, mal sehen, wie er ankommt!

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version