Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 02. December 2016

USER-AREA LOGIN


26
Feb
2016

Das Wichtigste der Woche zusammengefasst

Dance-Charts TV - Folge 52

Die 52. Folge von DANCE-CHARTS ist online. Ab heute findet ihr im Player eine weitere Auflösung (540p) zur Auswahl. Thematisch gibt es ebenfalls einiges zu berichten. Sinan Kurtulus präsentiert unter anderem diese Themen: Danny Avila: 8 Stunden Deep & Tech-House Set, Tomorrowland 2016: deadmau5 & Eric Prydz als Headliner, Zedd bietet Kesha seine Hilfe an, Medina - neues Album "We Survive", Future Trance - Return to the 90s » [Tracklist]. Dann stellen wir euch zahlreiche neue Tracks vor und präsentieren euch die neuen Themen in der DANCE-CHARTS DJ-Promotion.

Dance-Charts TV - Folge 52

 

News

Danny Avila: 8 Stunden Deep & Tech-House Set
Tomorrowland 2016: deadmau5 & Eric Prydz als Headliner
Zedd bietet Kesha seine Hilfe an
Medina - neues Album "We Survive"
Future Trance - Return to the 90s

 

Musik

Dimitri Vegas & Like Mike vs. W&W - Arcade
Major Lazer & DJ Snake - Lean On (VIP Mix)
Little Mix feat. Jason Derulo - Secret Love Song
TJR feat. Savage - We Wanna Party
Pitbull - Freedom
Tujamo - Drop That Low (When I Dip)

 

DJ-Promotion

Froidz - I Want It That Way
Wil - What Are We Waiting For
Lily & Madeleine - Come To Me (Ofenbach Remix)
Badetasche - All I Wanna
Le Roi Perdu - Whom Did I Wrong
NaXwell - Fade To Grey
Daniel Slam - Crank
MARII - Wenn Du Willst
Dj Territo - Happiness

 

 

 

Transkript

Dass Danny Avila neben seinen typischen 2-stündigen EDM-Mainstage Sets auch andere Genres beherrscht., bewies er schon 2015 in der DJ-Sounds-Show. Nun hat er ein Video veröffentlicht, dass im Bootshaus Köln aufgenommen wurde. Dort spielte er ein 8-Stunden DJ-Set ausschließlich mit Tech,- und Deep-House Musik. Wer Danny Avila also einmal beim Auflegen über die Schulter schauen möchte, kann sie 8 Stunden lang machen. Das Video findet ihr auf unserer Webseite.

Ende Juli findet auch in diesem Jahr das Tomorrowland Festival statt. Die ersten Headliner wurden nun bekanntgeben. Und es geht gleich mit einer großen Überraschung los: deadmau5 wird zusammen mit Eric Prydz ein gemeinsames DJ-Set spielen. Es gibt sogar Gerüchte, dass sie eine eigene Stage haben sollen. Neben deadmau5 und Eric Prydz werden auch Axwell und Ingrosso vertreten sein.

Sängerin Kesha bewegt zurzeit die Medien. Vor allen in den USA ist sie momentan ein riesen Thema. Dort läuft gerade ein Prozess, den sie gegen ihren Produzenten Dr. Fresh führt. Laut Kesha soll er sie mehrere Male unter Drogen gesetzt- und sie dann sexuell belästigt haben. Sogar von Vergewaltigung ist die Rede. Auch soll er sie emotional und verbal für Jahre missbraucht haben. Kesha klagte auch, weil sie vom Vertrag mit ihm und Sony zurücktreten will. Sie könne mit „so einem Monster" nicht mehr arbeiten. Das wurde vom Gericht nicht gestattet, woraufhin Musiker weltweit ihre Unterstützung für sie verkündeten. So auch Zedd. Via Twitter bot er Kesha an mit ihr eine Single zu produzieren. Ob sie das Angebot annahm, ist bisher noch nicht bekannt. Man darf aber hoffen.

Medina ist zurück. Mit „You and I“ hatte sie 2009 einen großen weltweiten Hit. Auch danach gelang ihr immer wieder der Einstieg in diverse internationalen Charts. Heute, am 26. Februar, erscheint ihr neues Album „We Survive“. Im Hintergrund seht und hört ihr den namensgebenden Titelsong „We Survive“ des Albums. 13 Titel umfasst das Werk insgesamt. Wir haben in alle Songs für euch reingehört und können das Album nur empfehlen. Ein komplettes Album Pre-Listening gibt es im entsprechenden Artikel auf unserer Seite.

Fast könnte man meinen die 90er sind zurzeit stärker angesagt als in den Neunzigern selbst. Mit der “Future Trance - Return to the 90s” erscheint am 18. März 2016 eine Ausgabe in der Future Trance Serie, die sich ganz dem musikalischen Thema der 90er Jahre widmet. Die Clubs Sounds hat es mit seinen "90s" Ausgaben vorgemacht und damit sogar die Spitze der Verkaufs,- und Downloadcharts erreicht. Nun zieht die Future Trance nach. Auf drei CD bekommen Käufer 62 Tracks geboten. Von Scooter über Culture Beat bis hin zu Westbam ist alles dabei. Fetten Rave-Sound aus vor vorletzten Jahrzehnt. Welche Titel sich ganz konkret auf der Future Trance - Return to the 90s befinden, verrät die Tracklist in unserem Artikel. Für jeden, der mit dieser Musik aufgewachsen ist, ein absolutes Muss.

Vor einiger Zeit stand „Arcade“ noch auf Platz eins unserer Liste der „Besten-unveröffentlichten Festival-Hits“, jetzt gaben Dimitri Vegas & Like Mike bekannt, dass die Veröffentlichung des Titels für den 29. Februar 2016 über „Smash the House“ angesetzt ist. „Arcade“ kennen wohl die meisten von den Tomorrowland-Sets beider Duos sowie auch dem Aftermovie des Festivals. Lang wurde das Lied erwartet und auch die angekündigte Premiere der Vollversion in ihrem „Smash-the-House“-Podcast wurde mit mehreren Hunderttausend Verfolgern ein großer Erfolg.

Der Erfolg der Single „Lean On“ von Major Lazer und DJ Snake ist kaum mehr in Worte zu fassen: Doppelplatin in den USA, Platin in Deutschland, Platz Vier in den deutschen Singlecharts. Nun haben Major Lazer über Facebook den VIP-Mix zu ihrem Meisterwerk präsentiert – ein Track, der von Fans bislang fälschlicherweise immer als „Dimitri Vegas & Like Mike Remix“ deklariert wurde. Wann und wo dieser Remix erscheinen wird, ist bislang nicht bekannt. Mit viel Glück wird es gar ein Free Download werden. Wir bleiben an dem Thema jedenfalls dran.

Die “Secret Love Song“ vom britischen Quartett Little Mix und dem Mega-Star Jason Derulo stürmt in Großbritannien momentan die Single-Charts wie kein anderer Song. Im vereinigten Königreich steht die Single bereits auf Platz 6. Im Grunde genommen ist die Singles, dessen Erscheinungsdatum der 6. November 2015 war, schon relativ lange veröffentlicht. Doch in Deutschland startet die “Secret Love Song“ noch nicht durch. Dies könnte sich bald ändern! Seit knapp einer Woche ist das offizielle Musikvideo auch in Deutschland verfügbar und erlangt somit schon einmal deutlich mehr Aufmerksamkeit. Und so klingt die Single von Little Mix und Jason Derulo.

Bei Spinnin‘ Records scheinen Cover derzeit richtig beliebt zu sein. Nun kommt auch noch DJ und Produzent TJR mit einem um die Ecke. Sein neuester Track “We Wanna Party“ ist ein Cover zu 2 Live Crews “We Want Some Pussy“. Wie man es eben von TJR gewohnt ist, kommt diese Nummer wieder im typischen Melbourne-Bounce Sound. Veröffentlicht wird “We Wanna Party“ zusammen mit Savage am 04. März bei Spinnin‘ Records.

Die erste Single “Freedom“ von Pitbull im Jahr 2016 erschien am 8. Januar via RCA Records, doch die hohen Chart-Platzierungen in jeglichen Single-Charts weltweit blieben bisher aus. Um die Aufmerksamkeit mehr auf den Song zu lenken, wurde jetzt ein offizielles Video. Nachdem das Album “Dale“ im vergangenen Jahr ziemlich floppte, soll das jetzt beim kommenden Album “Climate Change“ anders laufen. Mit der “Freedom“ erschien nun die erste Single vom kommenden Album. Ob das mit einer Neuauflage des Klassikers “I’m Free“ der Rolling Stones gelingt? Genau. Die Pitbull-Single ist ein Cover der legendären Rock N Roll Band um Mick Jagger.

In der letzten Woche kam ein neuer Track des deutschen Produzenten Tujamo an das Licht der Öffentlichkeit. Dieser schaffte es in Podcasts diverser Star-DJs wie Dimitri Vegas & Like, W&Ws oder R3hab und wird somit von enorm vielen großen DJs supportet. Bislang gab der deutsche Produzent weder ein Erscheinungsdatum noch eine offizielle Bestätigung zur Erscheinung des Tracks bekannt. Der Song ist eine Cover-Version von Bingo Players “When I Dip“ und hört auch fast auf denselben Namen: Drop That Low (When I Dip).

Kommen wir abschließend noch zu den neuen Promo-Themen des DANCE-CHARTS DJ-Pools. Heute präsentieren wir euch Songs von Froidz, Will, Lily & Madeleine, Badetasche, Le Roi Perdu, NaXwell, Daniel Slam, MARII und Dj Territio. Wie immer gilt: die folgenden Tracks sind für alle DJ-Pool Mitglieder kostenlos in der User-Area runterladbar.

 



Mehr zum Thema: Dance-Charts TV
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version