Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


11
Mär
2016

Das Wichtigste der Woche zusammengefasst

Dance-Charts TV - Folge 53

Nach einer einwöchigen Pause melden wir uns heute und an dieser Stelle mit der 53. Ausgabe von DANCE-CHARTS TV zurück und präsentieren euch Themen, die in den letzten Tagen kleine, aber auch große Wellen geschlagen haben. Dieses Mal auf der Themenliste: "Prayer in C“ erfolgreichste deutsche Produktion aller Zeiten, Kygo stellt neue Single “Fragile“ im norwegischen TV vor, Facebook Messenger und Spotify arbeiten jetzt zusammen, Beatport wird versteigert, Kanye West: nutzt er gecrackte Software?, Paul van Dyk fällt bei ASOT von der Bühne sowie neue Musik und die aktuellen Themen der DANCE-CHARTS DJ-PROMOTION

Dance-Charts TV - Folge 53

News

"Prayer in C“ erfolgreichste deutsche Produktion aller Zeiten!
Kygo stellt neue Single “Fragile“ im norwegischen TV vor
Facebook Messenger und Spotify arbeiten jetzt zusammen
Beatport wird versteigert
Kanye West: nutzt er gecrackte Software?
Paul van Dyk fällt bei ASOT von der Bühne - Krankenhaus

 

Musik

Axwell - Barricade
Alex Greed & Alina Libkind - Scars
Talstrasse 3-5 - Gottes Willen
Calmani & Grey - Silver Surfer
Mike Posner & Seeb - I Took A Pill In Ibiza (SeeB Remix)
Oliver Heldens feat. The Rumors - Ghost » [Free Download]
Skrillex & Diplo feat. Kai - Mind


DJ-Promotion

Alex Greed & Alina Libkind - Scars
ABEL ROMEZ - Bad Boys Cry
Rob & Chris & Udo Bönstrup - #INSTABITCH
DJ Worris - Higher State Of Consciousness
Empir3 feat. Pit Bailay - Ride Like The Wind
Calmani & Grey - Silver Surfer

 

 

 

Transkript

Für Robin Schulz läuft es bestens. Ab sofort zählt der Osnabrücker DJ und Musikproduzent zu den international erfolgreichsten deutschen Künstlern überhaupt. Eine globale GFK-Auswertung hat nun ergeben, dass seine Single "Prayer in C" die erfolgreichste deutsche Produktion aller Zeiten ist! Kein Song aus Deutschland hat der gesamten Musikgeschichte in den internationalen Charts so gut abgeschnitten wie die Deep-House Hymne von Robin Schulz. Wir gratulieren.

Kygos neues Album sollte eigentlich schon veröffentlicht sein. Aus nicht näher bezeichneten Gründen wurde die Veröffentlichung jedoch nach hinten verschoben. Dafür scheint die Promo aktuell auf Hochtouren zu laufen. Im norwegischen Fernsehen stellte Kygo nun zusammen mit einer Live-Band und dem Sänger Labrinth seine neueste Single “Fragile“ vor. Die Nummer wird auch auf dem bereits sehnlichst erwarteten Album “Cloud Nine“ veröffentlicht. Hier hat Kygo zudem bewiesen, dass er auch live eine Menge drauf hat.

Spotify ist der beliebteste Musikstreaming-Dienst den es aktuell gibt. Nachdem schon Partnerschaften mit Firmen wie Starbucks oder Uber eingegangen worden sind, arbeitet man nun also auch mit Facebooks Messenger App zusammen. Wichtig ist, dass man beide Apps auf seinem mobilen Gerät hat. Es ist egal ob man nun ein iOS oder ein Android Smartphone nutzt. Zuerst müsst ihr den Facebook Messenger mit Spotify verbinden. Dazu drückt ihr in der Messenger App einfach auf den Ellipsis-Button, der Button mit den drei Punkten, und scrollt dann nach unten, bis man die Spotify App findet. Von da an kann man dann innerhalb der Spotify App Songs, Alben und Playlists teilen.

Beatport-Eigner SFX Entertainment hat vor einigen Wochen Insolvenz angemeldet. Im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens wurde nun von einem Gericht entschieden, dass es für SFX nicht weiter tragbar ist, Beatport weiter zu betreiben und Inventionen in den Geschäftsbetrieb zu tätigen. Aus diesem Grund wird der wohl bekannteste MP3-Shop für elektronische Musik am 3. Mai 2016 versteigert. Bieter mögen sich bis zum 28. April anmelden.

Kanye West hat es nicht leicht. Vor kurzem wurde bekannt, dass er 53 Mio. US-Dollar Schulden hat, jetzt drängt sich der Verdacht auf, dass er gecrackte, also illegal erworbene Software nutzt, um seine Hits zu produzieren. Dabei ist er auch noch selber schuld, dass die Gerüchte aufkommen. Vor einigen Tagen postete er via Twitter ein Foto seines Bildschirmes. Darauf zu sehen: geöffnete Tabs der Torrent-Webseite Pirate Bay und der Name des Serum VST Synths. Im Anschluss daran tobte ein echter Shitstorm durch die Twitter-Welt. Ganz vorne mit dabei: deadmau5. Es wurde sogar eine Kickstarter Kampagne gestartet um Kanye West die 200$ zu besorgen, um sich den Serum VST legal zu kaufen.

Vor knapp 2 Wochen ist der bekannte deutsche Trance DJ und Produzent Paul van Dyk bei einem Gig verunglückt. Im Rahmen des A State of Trance Festivals im niederländischen Utrecht ist er von der Bühne gefallen. Umgehend danach wurde er ins Krankenhaus gebracht. Via Twitter bestätigte Gastgeber Armin van Buuren kurz danach den Unfall Paul van Dyks und kündigte an, aus Respekt vor dem Verletzten die Mainstage zu schließen. Von offizieller Seite wurde nun bekannt gegeben, dass Paul van Dyk sich bei dem Sturz Rückenwirbel gebrochen hatte, aber wieder vollkommen genesen wird. Aktuell befindet er sich noch immer im Krankenhaus. Wir wünschen ihm von dieser Stelle alles Gute und möge er schnell wieder auf die Beine kommen.

Vor wenigen Tagen brachte Axwell mit „Barricade“ einen neuen Solotrack heraus. Die Nummer dient seit dem Ultra Music Festival Miami 2015 als Liveshow-Intro von Axwell & Ingrosso. Viele Fans dürften das Release dieser Single schon sehnlichst erwartet haben. Wenn man „Barricade“ erstmals hört, darf man ruhig baff sein, welche Energie in der Nummer steckt. Selten hat man einen so gut ausgearbeiteten und abwechslungsreichen Progressive-House-Track gehört. Und groovy ist er obendrein – beste Voraussetzungen also.

Bleiben wir noch kurz beim Progressive House. Dass dieses frische und angesagte Genre auch aus Deutschland kommen kann, beweist nicht nur Axwell, sondern auch die "Scars" von Alex Greed & Alina Libkind. Neben seiner Tätigkeit als Produzent ist der gebürtige Herner Alex Greed auch als DJ sehr aktiv. Mit "Scars" ist ihm und der kanadischen Sängerin Alina Libkind ein kleines Meisterwerk seines Genres gelungen. VÖ war am 25. Februar auf dem Label Jay Frogs - Dance of Toads. Ihr findet den Titel aktuell auch in der DJ-Promotion bei uns. Und so klingt das Ganze.

Wir schreiben das Jahr 1999. DJ Taylor & Flow ließen Gott bis in die Charts tanzen. 17 Jahre später greifen die beiden Jungs - Robbe und Paule - von der Talstrasse 3-5 das Thema erneut auf und lassen abermals den Allmächtigen das Tanzbein schwingen. "Gottes Willen" lautet der Titel der neuen Talstrasse 3-5 Single, die am 18. März 2016 auf Fadersport Records erscheinen wird. Ein offizielles Musikvideo ist bereits jetzt online.

Apropos Talstrasse 3-5. Einen richtig fetten Remix haben sie zur kommenden Single „Silver Surfer“ von Calmani & Grey produziert. Neben ihren Remix gibt es einen Original Mix sowie weitere Mixe von Klaas und Alex M. vs. Marc van Damme. 1999 schaffte es Hardy Hard mit der „Silver Surfer“ in die Deutschen Charts. 2016 gehen Calmani & Grey mit einer Neuauflage an den Start. Der Titel befindet sich ab sofort auch in der DJ-Promotion bei uns. Wir hören an dieser Stelle in den hitverdächtigen Klaas Remix rein.

Platz 3 in England. Tendenz steigend. Da bahnt sich ein riesiger Hit an. Die Rede ist von „I Took A Pill In Ibiza“ von Mike Posner und dem Produzenten Seeb. Seeb hat einen neuen Remix des Songs produziert – nachdem das Original zunächst gefloppt ist. Diese neue Version klingt mal so richtig fett und könnte in Kürze auch hierzulande die Charts stürmen. Und so klingt das Teil.

Lange haben wir darauf gewartet! Wöchentlich zeigte Oliver Heldens bei Snapchat Ausschnitte von seinem neuen Track, den er als “Ghost“ ankündigte. Nachdem der Track vor kurzem auch in der “Hardwell on Air“ wiederzufinden war, deutete alles auf ein baldiges Release hin. Dies bestätigte der Niederländer dann auch bei Facebook und nannte als Erscheinungsdatum den 8. März. Und zur Überraschung aller ist die Single jetzt sogar als Free Download zu haben. Ihr findet den Download-Link in unserem Artikel. Und so klingt die „Ghost“ von Oliver Heldens bei der Rumors für das Vocal-Feature sorgt.

Sowohl für Skrillex als auch für Diplo war 2015 einfach ein unfassbar erfolgreiches Jahr. Vor allem Diplo hat mit seinem Projekt Major Lazer mittlerweile den Status eines Superstars erreicht. Nachdem vor gut einem Jahr die “Skrillex & Diplo Present Jack Ü“ EP veröffentlicht worden ist, folgte nun endlich auch das offizielle Video zu der Single “Mind“. Die Nummer hat durchaus gute Chancen der nächste Chart-Hit von Skrillex und Diplo zu werden. Werfen wir einen Blick in das offizielle Musikvideo.

Kommen wir abschließend noch zu den neuen Promo-Themen des DANCE-CHARTS DJ-Pools. Heute präsentieren wir euch Songs von Alex Greed, Abel Romez, Rob & Chris & Udo Bönstrup, DJ Worris, Empir3 feat. Pit Bailay sowie Calmani & Grey. Wie immer gilt: die folgenden Tracks sind für alle DJ-Pool Mitglieder kostenlos in der User-Area runterladbar.

 



Mehr zum Thema: Dance-Charts TV
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version