Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


12
Mär
2016

Neue Single vom erfolgreichen EDM-Duo

W&W - How Many

W&W haben schon wieder einen Track veröffentlicht. Keine zwei Wochen ist der Release von “Arcade“ her und schon wurde wieder eine neue Single angekündigt. W&W haben sich dieses Mal ganz allein ins Studio gesetzt. Dabei herausgekommen ist ihre neueste Veröffentlichung mit dem Namen “How Many“. Perfekt zu der in der nächsten Woche stattfindenden Miami Music Week gibt es “How Many“ ab sofort als Track bei Spotify. Veröffentlicht wurde “How Many“ über W&Ws Label Mainstage Music.


W&W

W&W gehören seit einiger Zeit zu der absoluten Elite der EDM-Produzenten. Sie hatten mehrere wirklich große und bekannte Tracks, von denen ein paar sogar richtig erfolgreich waren. Im letzten Jahr haben W&W vor allem mit Veröffentlichungen wie “Don’t Stop The Madness“, “The One“, “Spack Jarrow“ oder ihrem Track “Bowser“ gemeinsam mit den Blasterjaxx überzeugt. Eines fällt dabei immer besonders stark auf: Obwohl das Bigroom-Genre eigentlich in dieser Form heute kaum noch von Leuten so produziert wird, halten W&W noch immer an diesem Stil fest. Das verläuft dann auch sehr erfolgreich, wie man an den vielen Veröffentlichungen und Kollaborationen mit großen Namen sehen kann. Aktuell scheint man wohl mit exklusiven Veröffentlichungen auf Spotify stark in den Mainstream zu pushen. Ein paar Tracks von ihnen hatten auch schon das Anzeichen eines Hits. Wer weiß, vielleicht sehen wir W&W ja bald in den Charts.


Auf den Spuren von “The One“

W&Ws Track “The One“ war bisher eine ihrer erfolgreichsten Veröffentlichungen. Mit “How Many“ begibt man sich in gewisser Weise auf die Spuren dieses Tracks. Auch “How Many“ lebt von seinen hochgepitchten Vocals, die die Stimmung und die allgemeine Atmosphäre dieser Produktion wirklich sehr stark bestimmen. Im weiteren Arrangement dürfen selbstverständlich auch die bekannten W&W-Synths nicht fehlen. Wohl eine Art Signature Sound, der aber eigentlich gar keiner ist. Der Mainpart von “How Many“ enttäuscht leider ein wenig. Als Genre hat man sich an eine Mischung aus Progressive House und Bigroom gehalten. Leider wirkt die Melodie ein wenig einfallslos. Gerade bei der eigentlich recht hochwertigen Break erwartet man hier schon ein bisschen mehr. Auch das Sounddesign klingt, als hätte man es einfach schon zu oft gehört. Für eine Veröffentlichung auf Spotify geht diese Single jedoch komplett in Ordnung.

W&W - How Many

 

Fazit: “How Many“ kann einem insgesamt doch gut gefallen. Es gibt jedoch ein paar Punkte, die einfach nicht gut gemacht sind. Ob diese Veröffentlichung bei Spotify und somit auch bei einem mainstreamorientierten Publikum ankommt, bleibt abzuwarten.

 

 

 



Mehr zum Thema: W&W
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version