Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


05
Apr
2016

Ungewöhnliche Kollaboration

Blasterjaxx feat. Inna - Hot 2016 » [MashUp]

Blasterjaxx feat. Inna - Hot 2016

So richtig offiziell ist die "Blasterjaxx feat. Inna - Hot 2016" noch nicht angekündigt. Blasterjaxx haben den Mix speziell für das UMF 2016 produziert und stellen ihn evt. noch als Free Download zur Verfügung. Wenn es soweit ist, dürfte es wohl eine der ungewöhnlichsten Kollaborationen des Jahres im Bigroom-EDM-Genre sein. Blasterjaxx zählt zu den echten Größen des Festival-Sounds. Sie sind hart und druckvoll. Auf der anderen Seite Inna. Sie - die "Clubrockerin" - steht für kommerziellen Vocal Dance. Die rumänische Sängerin löste 2008 mit ihrem Hit "Hot" einen echten Trend aus: Romanian House war geboren. Nun gibt es einen Auflage ihres ersten großen Chart-Hits zusammen mit den Jungs von Blasterjaxx.


Hot 2016

Erstmals spielte Blasterjaxx die "Hot 2016" beim Ultra Music Festival 2016. In einem Q&A-Video, das vor Kurzem auf YouTube erschien, beantworteten die Jungs die Frage nach der weltweit besten Sängerin mit "Inna". Sie scheinen die rumänische Sängerin zu mögen. Ihre Vocals wirken beim ersten Hören in Kombination mit dem Blasterjaxx-Signature-Sound jedoch ungewöhnlich. Vielleicht liegt es aber auch nur am Umstand, dass man das Original der "Hot" noch so prägnant im Ohr hat. Wie dem auch sei ... Mit fetten Chords wird Inna im Breakpart beleitet. Energie wird aufgebaut und alles arbeitet mit Spannung auf den Drop hin.

Der Mainpart ist dann typische Blasterjaxx-Abfahrt. Eine fette Kick wird von einer Bassline unterstützt und ein mächtiger Lead-Sound ackert sich durch das Arrangement. Hier ist der maximale Kontrapunkt zur sanften Inna-Vocal erreicht. Ob das alles so zusammenpasst muss jeder selber entscheiden. Den Leuten beim UMF 2016 hat es jedenfalls gefallen. Sie haben den Mix gefeiert.

 

Fazit: Man darf hoffen, dass dieser Mix bald als Free Download von Blasterjaxx zur Verfügung gestellt wird. Sowohl Fans des EDM-Duos als auch DJs könnten sich darüber freuen. Ist es mindestens doch ein nettes Tool, um gespielt zu werden, wenngleich Innas Vocals in diesem Sound-Setup zunächst ungewohnt klingen mögen. Irgendwo hat es doch seinen Reiz.

 

Bild: facebook.com/BlasterjaxxOfficial | facebook.com/Inna

 



Mehr zum Thema: Blasterjaxx Inna
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version