Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


20
Apr
2016

Coverversion des Shannon-Klassikers aus 1983

Bryce feat. Emma Diva - Let the Music Play

Bryce feat. Emma Diva – Let the music play

1983 veröffentlichte die US-amerikanische Sängerin Shannon den Titel "Let The Music Play" und landete damit einen weltweiten Top-10-Hit. Unter anderem Platz 5 in Deutschland und Platz 8 in den USA stehen bei ihr zu Buche. Seit jener Zeit folgen regelmäßig Coverversionen verschiedener Künstler. Mit der "Bryce feat. Emma Diva - Let The Music Play" geht geht nun eine weitere an den Start. Der Future-House-Track greift das Thema gekonnt auf und transportiert es in das Jahr 2016. Auf den Dancefloors sollte der Titel einfaches Spiel haben, steckt doch mit Produzent und DJ Bryce ein ausgewiesener Profi hinter dieser Produktion.


Let The Music Play - Future-House-Brett!

Okay, zugegeben - das Rad erfindet Bryce mit seiner neuesten Single nicht. Stilistisch gibt es bewährten Future House auf die Ohren, wie man ihn aus zahlreichen Produktionen der letzten Monate kennt (Oliver Heldens sei Dank). Dennoch kann diese Veröffentlichung punkten. Mit hervorragenden Vocals von Sängerin Emma Diva, die fast kongenial zu denen von Shannon sind, wird ein wichtiger Grundstein für die hohe Qualität dieser Cover-Version gelegt. Das moderne, zeitgemäße und treibende Instrumental geht dabei eine wunderbare Harmonie mit den gesungenen Lyrics ein. Das sollte sowohl in den Charts als auch in den Clubs und Diskotheken funktionieren. Wir sind uns sicher, dass uns der Titel in den kommenden Wochen des Öfteren noch über den Weg laufen wird. 

 

Fazit: Während das Original aus dem Jahr 1983 auf Roland TR-808 und Roland TB-303 setzte, überzeugt die Version von Bryce und Sängerin Emma Diva durch modernen Future-House-Sound. Ihre Interpretation der "Let The Music Play" weiß zu überzeugen, was sie zu einem Peaktime-Track und sicherlich auch zu einem Floorfiller macht. Man darf auch auf die Chart-Performance gespannt sein in den kommenden Wochen. Da könnte was gehen.

 

 



Mehr zum Thema: Bryce Emma Diva
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version