Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


25
Apr
2016

Von der Songwriterin der “Justin Bieber – Sorry“

Musikvideo » Nick Jonas - Close feat. Tove Lo

Nick Jonas - Close feat. Tove Lo

Am 25. März 2016 erschien die Single “Close“ vom US-amerikanischen Sänger Nick Jonas in Zusammenarbeit mit der schwedischen Sängerin Tove Lo, die mit “Habits“ 2014 einen Überraschungserfolg landete. Der neue Song ist die zweite Single-Auskopplung von Nick Jonas im Juni erscheinenden Albums “Last Year Was Complicated“. In Deutschland ist der Sänger zwar noch ziemlich unbekannt, doch in den USA wird er als großer Star gefeiert. Die “Close“ kam gleich in der ersten Woche gut an und landete auf Platz 43 der britischen und Platz 27 der US-amerikanischen Billboard Top 100. In Deutschland schaffte die Single den Sprung in die Charts und das Radio bislang nicht. Ob sich das bald ändern könnte, erfahrt Ihr bei uns.


Close

Ein offizielles Video wurde am 25. März auf der Video-Plattform Vevo hochgeladen und zählt schon jetzt unglaubliche 44 Millionen Klicks. Es zeigt Nick Jonas und Love To in einer großen, einsamen Halle. Die beiden Sänger sitzen auf einem Stuhl und werden dauernd weggedrückt. Das Musikvideo wirkt in gewisser Weise unheimlich und erinnert teilweise an Videos von Shawn Mendes oder Sia. Sollte man sich durchaus geben und sich eine eigene Meinung bilden.

In der Single bietet und wie gesagt die Sängerin Love To das Vocal-Feature. Sie wurde nicht nur durch “Habits“ und “Talking Body“ bekannt, sondern tauchte auch als Vocal-Artist in “Heroes (We Could Be)“ von Alesso auf. Außerdem schrieb sie Songs wie “Love Me Like You Do“ von Ellie Goulding und “Rumors“ von Adam Lambert. Produziert wurde die Nummer von Mattman & Robin, die ebenfalls für den Chart-Hit “Cake By The Ocean“ verantwortlich sind. Eine tolle Mischung, schon im Vorhinein stehen die Zeichen auf Hit.

Zum Song… Er wird durch ein außergewöhnliches Instrumental eingeleitet, welches auch die Vocals von Nick Jonas begleitet. Nach kurzer Zeit kommt auch eine laute Snare mit viel Reverb hinzu. Der Übergang zum Refrain zeichnet die Stimme des Amerikaners aus. Die markante Stimme kommt besonders im Refrain heraus. Dieser ist ziemlich langsam gehalten, doch das kommt an. Das zeigen auch Titel wie beispielsweise “Faded“ und Seebs Remix zur “I Took A Pill In Ibiza“. Die Vocals von Love To harmonieren gut mit denen von Jonas.

 

Fazit: Die “Close“ ist eine sehr gute Nummer geworden. Die Mischung aus einem modernem Instrumental, dem langsamen aber kraftvollen Refrain und großartigen Vocals ist sehr gut gelungen. Mit Sicherheit werden nicht alle Zuhörer den neuartigen Refrain mögen, doch radiotauglich ist die Nummer auf alle Fälle. Ob der Song auch in Deutschland Erfolg feiern kann, werden die kommenden Wochen zeigen.

 

 



Mehr zum Thema: Nick Jonas Tove Lo
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Passende Artikel zum Thema
Desktop Version