Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


26
Mai
2016

How Much is the Fish?

Jimmy Fallon: US-Late-Night-Moderator legt sich mit Scooter an

Jimmy Fallon: US-Late-Night-Moderator legt sich mit Scooter an

Nicht allzu lange ist es her, da sich der wasserstoffblonde Scooter-Frontmann H.P. Baxxter in einem vielgeklickten Werbespot ein Shout-Duell mit einem Edeka-Kunden lieferte. Auf die despektierlich gemeinte Frage, ob auf Baxxters alte Tage seine berühmt-berüchtigte Stimme noch mitmache, er also quasi noch in der lage sei, ein hole in the bowl zu blowen, entgegnete der Scooter-Frontmann lediglich ein „How much is the Fish?“ in seiner unnachahmlichen Weise. Anders als in dem gleichnamigen 1998 veröffentlichten „Meisterwerk“ der Elektro-Band erhält er allerdings sogar eine Antwort auf diese gewichtige Frage, nämlich € 1,59. In Unkenntnis dessen nahm nun der US-Talkmaster Jimmy Fallon den Song in seiner Late-Night-Show aufs Korn. Was folgte, war wohl einer der abgefahrensten Social-Media-Dialoge dieses Jahres. Aber immer dran denken: The cherries are not important!


Jimmy Fallon presents: Do Not Play!

Jimmy Fallon, aktueller Moderator von „The Tonight Show“ auf dem US-Fernsehsender NBC, der am längsten laufenden Late-Night-Show der Welt, dürfte inzwischen mehr als berüchtigt sein. In jeder Ausgabe nimmt er unter der Rubrik „Do Not Play“ eine besonders abstruse Ausprägung des internationalen Musikbusiness aufs Korn. Dieses Mal erwischte es das wohl erfolgreichste deutsche Elektro-Musikprojekt, exakt, die Rede ist von Scooter mit dem ikonischen Frontmann H.P. Baxxter.  Nach einigen Witzen über die vermutete deutsche Aussprache des Bandnamens (liebe Amis, es heißt nicht „Schkuhtah“!) und H.P.s Ähnlichkeit mit dem US-Folksänger Jim Post (nope, Baxxter ist kein Time-Lord ), spielte er einen kurzen Ausschnitt aus jenem Meisterwerk deutscher Schaffenskraft ein, das da „How Much Is The Fish“ heißt. Sehr zum Amüsement des Publikums durften natürlich auch Baxxter-typische Shouts á la „The Chase is better than the Catch!“ nicht fehlen.

 

Bei einem so weit verbreiteten Format drang das natürlich schnell zu Scooter und die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Gestern postete die Band auf ihrer Facebook-Seite ein Video mit dem fraglichen Ausschnitt aus der Late-Night-Show, natürlich standesgemäß selbstironisch anstatt zu schmollen. Einfach nur Hyper (Hyper)! Jimmy Fallons Reaktion folgte natürlich auf dem Fuße, sodass er kurz darauf ein weiteres Video hochlud, in dem er sich danach erkundigte, was denn nun die Bestimmung des Fischs gewesen sei – Aquarium oder Kochtopf –, ob er noch am Leben sei, und natürlich, was der Fisch denn nun letztendlich gekostet habe.

Auch die Antwort hierauf ließ nicht lange auf sich warten. In einem weiteren kurzen Clip, den er auf Ibiza aufzeichnete, antwortete H.P. Baxxter in seinem feinsten Englisch (es war geradezu wicked...), Scooter hätten den Fisch damals für ihr Aquarium im Studio gekauft, letztendlich sei es dem armen Tier dann jedoch zu laut geworden, sodass sie ihn einem Tierheim überantwortet hätten – Greenpeace gefällt das! Aber keine Sorge, es gab ein Happy End, schließlich seien Scooter und der Fisch noch immer Brieffreunde, zuletzt sei der Fisch sogar ganz aufgeregt über den Film „Findet Nemo 2: Findet Dorie“ gewesen (Filmstart am 29. September 2016). Und für alle, die bis hierhin mitgelesen haben: Der Fisch kostete tatsächlich 3,80 Mark (ja, damals gab es noch die „gudde deutschä Makk!“). Wäre er da nur mal zu Edeka gegangen, immerhin kostet er da nur halb so viel ...

 

Fazit: Geiler Gig! Wir dürfen gespannt sein, wann „Scooter – How Much Is The Fish“ auf Platz 1 der US-Charts steigen wird. 

 



Mehr zum Thema: Jimmy Fallon Scooter
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version