Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


27
Mai
2016

Progressive-House-Kracher mit kraftvollen Vocals

Musikvideo » Kill The Buzz & Harrison - Once Upon A Time

Kill The Buzz ist eines der größten Juwele, die bei Hardwells Label Revealed Recordings unter Vertrag stehen. Schon seit Monaten veröffentlicht er erstklassige Progressive-House-Nummern auf Revealed‘ und spielt großartige Sets. Seine neue Single “Once Upon A Time“ feierte im Dezember 2015 bei einem Auftritt in Washington Premiere. Die Nummer erschien jetzt am 23. Mai auf Revealed Recordings und erhält zurzeit Support von DJs wie W&W, Tritonal oder Quintino. Für seine neue Single holte sich Kill The Buzz den “Sally“-Sänger Harrison, der für seinen kraftvolle Stimme bekannt ist, in das Studio. Seit dem 25. Mai gibt es auch ein offizielles Musikvideo zur Single. Wir haben uns den Track und das Video einmal genauer angeschaut.


Once Upon A Time – Progressive House vom Feinsten

Das offizielle Musikvideo zeigt zu Anfang eine attraktive Frau auf einem Pferd, die über ein Feld reitet. Mit einem auffälligen Kleid trifft sie im Wald auf seine edle Männer, die von Kill The Buzz und Harrison gespielt werden. Als die Jungs der Frau einen Apfel geben und sie hinein beißt beginnt der Drop und gleichzeitig dreht das Video von da an ab. Danach spielt alles in einer Fantasie-Zeichentrick-Welt, die das Video dann doch eher schwach wirken lassen. Ein seltsames Video, das dem Titel des Tracks jedoch gerecht wird.

Nachdem Harrison für seine letzte Single “Sit Down“ mit VINAI sehr kritisiert wurde, wird es jetzt deutlich besser. Die Texte sind nicht mehr so einfallslos wie bei “Sit Down“, sondern gehören schon eher in die Kategorie “kreativ“. Es geht um ein Märchen, daher auch der Titel “Once Upon A Time“ (Es war einmal…). Der Track wird durch den typischen Progressive-House-Leadsound eingeleitet, den wir bei Kill The Buzz schon häufig wieder gefunden haben. Dieser temporeiche Leadsound zieht sich durch den ganzen Track und ziert den Drop. Relativ früh stoßen Vocals dazu und man hört schnell die markante Stimme des Sängers heraus. Die Vocals klingen sehr rockig, doch passen gut auf den Leadsound. Das Build-Up ist eines der Höhepunkte im Track, bei dem Kill The Buzz sehr gute Arbeit geleistet hat. Der Drop ist im klassischen Progressive-House-Stil gehalten und erinnert schon sehr stark an andere Progressive-Tracks. Dennoch überzeugt der Drop durch eine gelungene Melodie.

Kill The Buzz & Harrison - Once Upon A Time

 

Fazit: Die neue Scheibe von Kill The Buzz ist eine hochwertige Progressive-House-Nummer geworden mit einem verkorksten Musikvideo. Die Vocals klingen endlich einmal wieder stark und die Texte kreativ. Das Build-Up ist grandios geworden und der Drop auch ganz gelungen. Für alle Progressive-House-Fans ist “Once Upon A Time“ ein fettes Brett! Das Musikvideo dazu ist so dann leider überflüssig!

 

 



Mehr zum Thema: Kill The Buzz Harrison
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version