Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Anzeige

Progressive-House Brett

Parookaville-Hymne: Twoloud präsentieren "Fix Me"

Durch die Dokumentation „DJs – Die neuen Superstars“, wurde das Parookaville-Festival binnen kürzester Zeit zu einem der populärsten deutschen Festivals und gilt mittlerweile als das „deutsche Tomorrowland“. Bei so einem Ruf darf eine kraftvolle Hymne natürlich nicht fehlen. Dieser Aufgabe nahmen sich Manuel Reuther und Dennis Nicholls, besser bekannt unter dem Namen Twoloud zusammen mit Newcomer FRDY an. Beide Projekte konnten bisher durch Lieder der unterschiedlichsten Genres überzeugen, egal ob Future-, Deep-, oder Electro-House, es klingt, als hätten sie nie was anderes produziert. Auch Hymnen-Artig ging es im Hause Twoloud schon zu, vor knapp zwei Jahren erschien mit „We Are the Ones eine durchweg geniale Progressive-House-Hymne, mit der sie ihr Talent mehr als unter Beweis stellen konnten. Das offizielle Musikvideo findet ihr am Ende dieses Artikels.


Parookaville-Hymne

Bereits die ersten Töne lassen einen aufhorchen. Eine markante Stimme, die leicht an Luciana erinnert, leitet das Lied sehr gefühlsvoll, fast dramatisch ein. Schnell wird man mit dem Rhythmus vertraut gemacht, obwohl auf einen Kick verzichtet wird.

Der Refrain folgt zügig und ein Clap wird eingeleitet. Zudem ist ein Pfeifen zuhören, das die mysteriöse Stimmung verstärkt. Bereits während der Überleitung zum Drop werden die Melodie und die Synthes verraten, was jedoch sehr aufbauend wirkt. Der Drop glänzt vor Power und verkörpert die Art von Progressive-House, die derzeit von den damals angehimmelten Vertretern immer mehr vernachlässigt wird. Die dramatischen Sounds und tolle Melodie bauen zudem eine packende Stimmung auf, die alles in einem großartig harmonieren lässt.

Parookaville-Hymne: Twoloud präsentieren "Fix Me"

 

Fazit: Zwar sind die Sounds des Liedes absolut nichts neues, aber Built-Up und Produktion sind erstklassig. Melodie, Synthes und Stimmung harmonieren großartig und die Kriterien für eine Hymne sind voll und ganz erfüllt. Zum einen kann man nur hoffen, dass die Jungs von Twoloud sich noch einmal in Richtung Progressive-House bewegen, denn sie beweisen ein weiteres Mal, dass sie es drauf haben in diesem Genre.

 

 

Über den Autor
Timo Büschleb

Ich bin Timo Büschleb und bin seit 2015 Mitglied in der Redaktion. Die elektronische Musik hat mich schon früh in ihren Bann gezogen und wurde zu einer meiner Leidenschaften. Heftiges Bigroom-Geballer, aber auch powergeladene Progressive-House-Musik füllt meine alltägliche Playlist. Mittlerweile bin ich zudem als DJ tätig und besuche ein Festival und Konzert nach dem anderen. Ich bin froh, dass ich mit Dance-Charts.de die Möglichkeit erhalte, genau über die Themen zu schreiben, in denen mein Interesse liegt.

Facebook | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
The Alien Brainchild Project - Sunrise at the Beach
DJ Promotion |
The Alien Brainchild Project präsentiert:
MS Project - Nothing’s gonna stop us 2K17
DJ Promotion |
Modern Romantics Productions Sarl präs.:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares