Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


04
Jul
2016

Rave-Sound der frühen 90er

Armin van Buuren: Mini-Album "Old Skool" angekündigt

Armin van Buuren hat ein Mini-Album namens "Old Skool" angekündigt. Mit seinen 8 Tracks wird es Anfang August 2016 veröffentlicht. Das Konzept ist außergewöhnlich: Alter Rave-Sound der frühen 90er-Jahre wird mit modernen Produktionstechniken in die heutige Zeit transportiert. Jeder, der mit Songs wie "Dominator" oder "The Ultimate Seduction" aufgewachsen ist, wird sich freuen dürfen. Denn eben diese Titel haben eine Frischzellenkur verpasst bekommen, ohne ihren Charme zu verlieren. 


Old Skool

Wir haben Euch am Ende dieses Artikels ein Video eingebunden, dass die Entstehung der "Armin van Buuren vs Human Resource – Dominator" erläutert. Schnell merkt man, dass der niederländische DJ, der mit alten Rave-Klassikern aufgewachsen ist, eine Liebe zu diesen Tracks inne hält; schließlich liegen hier seine Wurzeln als DJ. Dass dabei ein ganzen Mini-Album herausspringt, ist umso erfreulicher.


Tracklist: Armin van Buuren - Old Skool

Armin van Buuren vs Human Resource – Dominator
Armin van Buuren vs The Ultimate Seduction – The Ultimate Seduction
Armin van Buuren vs Speedy J – Pull Over
Armin van Buuren vs Quadrophonia – Quadrophonia
Armin van Buuren vs MainX – 88 To Piano
Armin van Buuren – Old Skool (Vigel Remix)
Armin van Buuren – Old Skool Ping Pong

 

Im Falle der "Dominator" wurde beispielsweise mit den originalen Spuren des 1991er Klassikers gearbeitet. Als weitere Kollaborationen sind neben Human Resource, Acts wie Speedy J, Quadrophonia und MainX am Start. Spannend sind auch die Versionen der "Old Skool" - zum einen als Ping-Pong-Mix, zum anderen im Vigel Remix.

Armin van Buuren - Old Skool

 

 



Mehr zum Thema: Armin van Buuren
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version