Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


12
Okt
2016

Tanzbare Clubnummer

Musikvideo » Fais & Afrojack - Used To Have It All

Eine sehr nette neue Dancenummer bekommt ihr diesen Freitag präsentiert. Die Rede ist von Fais und Afrojack „Used To Have It All“. Afrojack spielte die Nummer schon in einigen Sets und nun könnt ihr sie endlich käuflich erwerben. Der Track ist die Follow-Up zur "Hey". Wir haben Lust euch den Song ans Herz zu legen. Natürlich könnt ihr bereits vorab rein hören! Das offizielle Musikvideo zur "Fais & Afrojack  - Used  To Have It All" findet ihr jetzt auch in diesem Artikel.


Used To Have It All

Der ganz große kommerzielle Erfolg blieb für Afrojack in diesem Jahr leider aus. Leider muss man auch sagen, dass Nummern wie die „Gone“ mit Ty Dolla $ign auch eher mittelmäßig waren und überhaupt nicht im Ohr hängen blieben. Afrojacks Set auf dem Tomorrowland 2016 war hingegen mehr als fett und hatte so einiges zu bieten.

Die „Used To Have It All“ kann dieses mal deutlich mehr überzeugen und ist eine Mischung aus Dance und Future House. Besonders auffällig und markant ist natürlich wieder die Stimme von Sänger Fais der sehr rauchige und kraftvolle Töne anschlägt. Auch die Melodie ist sehr stark geworden und prägt sich ein. Der Mainpart ist sehr tanzbar gestaltet worden  und könnte dennoch im Radio gespielt werden.

Man hat das Gefühl, dass Afrojack hier das erste Mal die perfekte Mischung getroffen hat und den Zahn der Zeit erwischt hat. Es wäre im sehr zu wünschen, dass diese Produktion kommerziell einschlägt und ein großer Erfolg wird. Dies wird sich dann in den kommenden Wochen herauskristallisieren!

Fais & Afrojack  - Used  To Have It All

 

Fazit: „Fais & Afrojack - Used To Have It All“ ist sehr gut gelungen. Die Nummer hat viele tolle Elemente und macht Lust auf Tanzen. Die Stimme von Fais sticht besonders heraus und klingt fast eins zu eins wie die des Soulsängers Seal.

 

 



Mehr zum Thema: Fais Afrojack
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version