Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


08
Nov
2016

“Bonfire“-Sängerin mit neuer Dance-Pop-Single

ALMA - Dye My Hair

Für die Leute, die mit dem Namen ALMA nichts anfangen können: Die finnische Sängerin ist durch ihren Spotify-Hit “Karma“ und besonders den Chartstürmer “Bonfire“ vom deutschen Produzenten Felix Jaehn bekannt, bei dem sie ihre frechen Vocals beisteuerte. Am 4. November erschien eine kleine EP namens “Dye My Hair“. Die EP beinhaltet ihre brandneue, gleichnamige Single “Dye My Hair“, den Spotify-Hit “Karma“, die Solo-Single “Knock“ und eine feine Akustik Version von “Dye My Hair“. Wir haben uns die EP genauer angehört und besonders darauf geachtet, ob die Single “Dye My Hair“ zum Charthit reifen könnte.


Dye My Hair – Eine tanzbare Club-Hymne mit Liebesbrief-Lyrics

Die Sängerin ALMA ist eine ganz spezielle Frau. Die Finnin ist eine junge, selbstbewusste und stämmig-gebaute Sängerin, der die Meinung der anderen egal ist. Sie zieht ihr eigenes Ding durch und fällt sowohl durch ihren ausgefallen Stil als auch durch ihre kratzige, einzigartige Stimme auf. Apropos ausgefallener Stil. Die Sängerin hat sich ihre Haare vor ein paar Monaten von Blau zu Grün gefärbt und genau darum geht es in ihrer neuen Single.

Stilistisch geht sie in gewohnter ALMA-Manier voran. Mit frechen Lyrics unterlegt von einem urbanen, groovigen Elektro-Pop-Sound, gestaltet sie ihren neuen Song ähnlich wie bereits “Karma“ und “Bonfire“. Der Refrain sagt einiges über die Art der Sängerin aus. "You better mark my words // I'm not the kind of girl // to keep my voice unheard", genau das beschreibt die Sängerin perfekt, doch einen Unterschied hat die neue Single. Im Laufe des Songs zeigt sie eine andere Seite von sich und singt von einer Verletzbarkeit sowie, dass sie nicht vor Gefahren in der Liebe sicher sei. Wenn notwendig würde sie sich sogar ihre Haare färben.

Die restliche EP ist eher Durchschnitt. Die Single “Karma“ ist zwar ein echter Ohrwurm, doch auch schon älter. Mit “Knock“ liefert sie noch einen Song, der jedoch nicht mehr als solide klingt. Zum Abschluss zeigt sie uns mit einer Akustik-Version der “Dye My Hair“ ihre ruhige Seite. Wer die Stimme der Sängerin auch einmal ohne elektronisches Instrumental hören möchte, der sollte hier auf jeden Fall hereinhören.

ALMA - Dye My Hair

 

Fazit: Die gesamte EP ist solide, jedoch nicht sehr besonders. Die neue Single “Dye My Hair“ sticht dennoch heraus und macht richtig gute Laune. Kratzige Vocals mit Ohrwurmeffekt und einem unterlegten, groovigen Elektro-Pop-Sound machen den Song zu einer Club-Hymne. Der Song geht in eine ähnliche Richtung wie “Bonfire“ und sollte bei den Leuten ankommen. In den Radios wird euch die “Dye My Hair“ noch das ein oder andere Mal über den Weg laufen, aber in den Charts wird es schwierig. 

 

 



Mehr zum Thema: ALMA
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version