USER-AREA LOGIN

Musikalischer Jahresrückblick

R3hab: Das waren seine Tracks in 2016

R3hab: Das waren seine Tracks in 2016DJ und Produzent R3hab

Fadil El Ghoul, welcher vielleicht besser bekannt als R3hab ist, hat 2016 eine kleine Kehrtwende in Sachen Genre hingelegt. Während 2015 und vor allem 2014 noch total im Zeichen von Big Room EDM und Progressive House stand, hat der Niederländer die Zeichen der Zeit erkannt, geriet immer mehr in seichtere Gefilde und folgt nun Major Lazer und den Chainsmokers in das Zeitalter des Traps, Trapicals und Future Pops. Dennoch bringt R3hab natürlich immer noch weiter House-Songs raus.


R3hab & Ciara - Get Up (Januar)

Das Jahr fing Tempo-technisch noch recht housig an, doch in der Kollaboration mit der Sängerin Ciara konnte man schon ahnen, wie es im Jahr weitergeht. Der Song ist gut verträgliche, housige Pop-Musik, mit starken Vocals und einer melodischen Hook. Zu dem Song gab es einen spektakulären KSHMR Remix im Downtempo, welche die Hauptaufmerksamkeit erhielt.


R3hab & BURNS - Near Me (Februar)

Es folgte dann doch wieder recht harter Electro-House. Near Me hat tief-gepitchte Vocals im Break-Part, bleibt sehr ruhig, damit es dann in der Hook ordentlich zur Sache gehen kann.


R3hab & Quintino - Freak (März)

Weiter ging es mit poppigen Future House Vibes. Die Kollaboration mit Quintino ist erfrischend leicht und uplifting.


R3hab & Felix Snow feat. Madi - Care (Mai)

Care ist eine Kollaboration mit Felix Snow, gesungen von Madi und hier fängt die Reise des Traps für R3hab schon an. Die Hook ist gespickt mit typischen Vocal-Cuts und untermalen von einer satten 808 unten rum.


R3hab feat. Amber & Luna - Wave (Mai)

Ganz seltsame Wege ging R3hab mit diesem Song. Die Nummer ist wohl ausschließlich für den asiatischen Markt gemacht und enthält auch asiatische Vocals. Ähnlich wie Sakura ist der Song dem Genre Progressive House zuzuordnen. In Europa hat die Nummer so gut wie nicht stattgefunden. Auf Spotify kann man sich den Song zwar anhören, aber selbst in den Online-Shops ist er nicht zu finden.

 

R3hab - Sakura (Juni)

Klar kann er immer noch House-Musik machen. Eine japanische sprech-Vocal im Break und ein simpler Progressive-House Drop machen diese Nummer aus. Allerdings muss man sagen, dass sie ein wenig untergegangen ist und vielleicht sogar eher für den asiatischen Markt gemacht wurde.


R3hab - Icarus (Oktober)

Mit Icarus schöpfte R3hab die volle Bandbreite von YouTube Promotion aus. Ganz besonders nah arbeitete er dieses Jahr zusammen mit "The Nations", welche vor allem durch ihre Channel "Trap Nation", "Chill Nation" und "House Nation" bekannt sind. Icarus ist tatsächlich auf House Nation, Chill Nation, sowie außerdem auf Proximity hochgeladen worden. Zudem ist der  R3hab vs. Skytech Remix auch noch auf Trap Nation zu hören.

Was ist das für 1 wahnsinnige Reichweite?! Der Song hat damit eine Reichweite von über 18 Millionen YouTube Abonnenten gehabt, alleine durch diese vier Kanäle. Zusätzlich wurde das offizielle Musikvideo auf R3habs eigenen YouTube Kanal hochgeladen welcher "nur" knapp über 400k Abonnenten hat. Trotzdem hat das Video auf R3habs eigenen YouTube-Kanal die meisten Views mit gerade mal 1.8 Millionen.

Verglichen mit dieser enormen Reichweite, die dort einfach mal brutal hineingepumpt wurde, ist der Song komplett untergegangen. Mixe, die auf Trap Nation nicht die Million Views knacken, performen verglichen mit anderen Uploads sehr schlecht.


R3HAB & Skytech - Everything (Dezember)

Eine weitere Progressive-House Nummer gibt es von R3hab und Skytech zum Jahresabschluss. Die Parallelen zu ihrem Cold Water Remix sind eher nur sehr schwer zu erkennen.


R3hab - Remixe

R3hab hat sich in 2016 was Remixe angeht nicht zurückgehalten. Gerade Rihanna hat es ihm angetan, welche er gleich vier mal remixte. Mit dabei sind "Calvin Harris & Rihanna - This Is What You Came For (R3hab & Henry Fong Remix)", "Rihanna & Drake - Work (R3hab & Quintino Remix)", "Rihanna - Kiss It Better (R3hab Remix)" und "Rihanna - Needed Me (R3hab Remix)".

Außerdem sind Remixe für die Chainsmokers & Halsey (Closer) und Major Lazer & Justin Bieber (Cold Water) dabei.

Besonders gut kam der auf Trap Nation hochgeladene Remix von Zara Larssons "Ain't My Fault" an, welcher schon über 10 Millionen Views hat.


DJ Mag Voting

Beim DJ mag Voting ging R3hab dieses Jahr besonders aggressiv vor. Die Promotion für Icarus, sowie viele weitere Uploads auf großen YouTube Kanälen geschahen jeweils kurz vor der Wahl. Innerhalb von einer Woche hatte R3hab zwei Trap Nation Uploads, sowie einen auf Chill Nation und einen auf House Nation. Auch Proximity war für R3hab am Start. Ein großes Management und Spinnin' als Label machten die weitere Arbeit und am Ende konnte sich R3hab durch diese unglaubliche, geballte Promotion-Power über Platz 21 freuen.

 

Fazit: Man merkt dieses Jahr an seinen Releases und an seiner Promotionstrategie, dass ihm der asiatische Markt sehr wichtig ist. Weil die Asiaten dafür bekannt sind, in Bookingfragen ausschließlich auf die DJ Mag zu schauen, legt er sich natürlich hier besonders ins Zeug. Es war beeindruckend zu beobachten, wie R3hab, sein Management und Spinnin' kurz vor der Wahl das Tempo so wahnsinnig stark angezogen haben. Generell kann man sagen, dass 2016 für R3hab ein sehr erfolgreiches Jahr war, obwohl ihm kein wirklicher Hit gelungen ist. Man kann offenbar auch mit solider Arbeit und ohne Hit erfolgreich unterwegs sein.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Nicolas Heine

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Joelina Drews - Skybar
DJ Promotion |
recordJet präsentiert:
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares