Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 20. August 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

28
Jan
2017

Bahnt sich bei dieser Single ein Charterfolg an?

Musikvideo » Zara Larsson feat. Ty Dolla $ign - So Good

Zara Larsson feat. Ty Dolla $ign - So Good"So Good" von Zara Larsson feat. Ty Dolla $ign

Nun möchten wir euch eine neue Single von zwei absoluten Aufsteigern des Jahres 2016 vorstellen. Zara Larsson ist im vergangenen Jahr zu der Weltelite der Spitzensängerinnen aufgestiegen. Mit “Lush Life“ fing es an und mit “Ain’t My Fault“ und “Never Forget You“ bestätigten sie ihr Talent erneut. Im Sommer hatte sie dann noch die Ehre die Vocals des offiziellen EM-Songs “This One’s For You“ von David Guetta beizusteuern. Jetzt hat sich die 19-jährige Schwedin den US-amerikanischen Rapper Ty Dolla $ign an die Seite geholt und die Nummer “So Good“ aufgenommen. Der Song erschien schließlich am 27. Januar 2017 auf Epic Records. Wir verraten euch wie die neue Single klingt.


So Good - Dieses Mal mit souligem Urban-Pop

Neben Zara Larsson war aber auch der Feature-Artist Ty Dolla $ign 2016 enorm erfolgreich. Der Amerikaner ist zwar kein Newcomer mehr, denn er ist schon länger in der Rapper-Szene tätig, doch im vergangenen Jahr gelang auch mal der ein oder andere kommerzielle Erfolg. Der 31-Jährige hat sich zu einem beliebten Feature-Artist entwickelt. Ob bei der “Fifth Harmony – Work From Home“, “Major Lazer & MOTi – Boom” oder “Lil Wayne, Wiz Khalifa & Imagine Dragons – Sucker For Pain”, der US-Amerikaner hatte oft seine Finger im Spiel. Zum Einstieg ins Jahr 2017 arbeitet er mit Zara Larsson zusammen.

 

 

Schnell stellt man sich die Frage: In welche Richtung geht Larsson denn dieses Mal? Mit vielen Emotionen wie bei “Uncover“? Erneut elektronisch als Dancefloor-Nummer wie “Never Forget You“? Oder doch poppiger Hip Hop wie bei “Ain’t My Fault“? Die Antwort lautet souliger Urban-Pop mit sowohl Hip Hop als auch elektronischen Elementen. Wenn man den Anfang hört, kommt einem der Track eigenartig vor. Die ersten paar Töne klingen ziemlich ungewöhnlich, doch dann groovt sich die Nummer langsam an.

Der erste Vocalpart besteht aus den lässigen Vocals von Larsson gepaart mit Piano-Sounds und einem angenehmen Backgroundsound. Besonders in den Vocalparts sticht die Stimme der Sängerin heraus. Der Refrain strotzt zwar nicht voller Individualität, doch das sich wiederholende “So Good“ wie nach kurzer Zeit zum Ohrwurm. Auf einen Drop verzichtet die Schwedin dieses Mal jedoch. Der Rapp-Part von Ty Dolla $ign passt super zum Track und verleiht ihm eine angenehme Note.

 

Fazit: Die “So Good“ ist eine gelungene Urban-Pop-Single, die in den nächsten Wochen in den Charts zünden könnte. Der Song ist jedoch nicht nur aufgrund der großen Namen im Titel interessant. Auch musikalisch hat der Song so einiges zu bieten. Das Sounddesign wurde wieder gelungen gestaltet und der Refrain bleibt im Ohr. Das Ganze kann man zwar nicht „Meisterwerk“ nennen, aber ein souliger Chartanwärter ist dieser Track definitiv. Bisher hat es doch mit Ty Dolla $ign als Feature-Artist gut funktioniert. Sollte man beobachten!

 

 



Mobile Version
0
Shares