Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Moderner Deep-House aus Belgien

Musikvideo » Lost Frequencies - All or Nothing

Musikvideo » Lost Frequencies - All or NothingSzene aus dem Musikvideo von "All or Nothing".

Felix De Laet, besser bekannt als Lost Frequencies, zählt spätestens seit "Are You With Me" zu den Top-Stars der Indi-Dance bzw. internationalen Deep-House Szene. Mit "Reality" gelang ihm das seltene Kunststück gleich zwei Nummer 1 Songs in den Charts zu platzieren. Die Cover-Version "What Is Love 2016" wurde ein Hit im Herbst / Winter 2016. Am 17. Februar wurde seine aktuelle Single "All or Nothing" samt offiziellen Musikvideo veröffentlicht. Ob sich auch hier ein Hit entfalten wird? Hören wir mal rein...


All or Nothing

Wer auf den hitbewährten Klang Lost Frequencies steht, wird bei der "All or Nothing" glücklich werden. Der junge belgische DJ und Produzent hat erfolgreich den Deep-House Sound weiterentwickelt und ist gekonnt im Jahr 2017 angekommen. Tanzbarkeit und Atmosphäre stehen im Fokus. Aber auch die großartigen Vocal des finnischen Singer-Songwriters Axel Ehnström aka Paradise Oskar sollte nicht unerwähnt beleiben. Sind sie doch weit mehr als nur das Sahnehäubchen bei dieser Produktion.

 

 

Warme Pads, eine sanfte Akustikgitarre und ein typischer Deep-House Beat bilden das Fundament der "All or Nothing" von Lost Frequencies. Die Spannung baut sich zum Drop hin sehr gut auf. Die melancholischen Vocals werden dann durch einen markanten Pluck-Sound im Drop abgelöst. Hier versteckt sich vielleicht auch eines der Hitelemente, die der Song inne hält.

Alles oder nichts - manchmal muss man alles riskieren. Es gibt dann auch kein zurück mehr. Das ist die Botschaft im Kern, die der Song transportiert. Das offizielle Musikvideo zur Single greift dieses Thema auf und erzählt in hollywoodartigen Bildern eine kleine Geschichte. Lost Frequencies spielt als Polizist eine Rolle in dem Clip. Schaut mal rein; es lohnt sich!

 

Fazit: Mit der "All or Nothing" veröffentlicht der Belgier Lost Frequencies eine tiefgehende Produktion, die vor allen durch seine Atmosphäre beeindrucken kann. Wer auf modernen Deep-House steht, kommt um diesen Titel nicht herum. Ob es für den ganz großen Wurf in den Charts reichen wird, sehen wir schon bald.

 

 

Über den Author
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Phil Giava feat. Jacinta - You're my destination
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Helene Fischer Achterbahn Afrojack Mash Up Cover big cut
DJ Promotion |
Universal Music präsentiert:
ZeeKay - Billionaire
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Zooba Rooba - We’re Back!
DJ Promotion |
milaro rec.präsentiert:
Vonny & Clyde, Danceable ft. Anthony Carney - Fühl dich frei
DJ Promotion |
Lacave-records präsentiert:
Reeplay - Famebitch
DJ Promotion |
13th Sounds präsentiert:

 

bravo hits97
Bravo Hits 97
futuretrance80
Future Trance 80
thedome81
The Dome 81
topclubs75
Kontor Top Of The Clubs 75
clubsounds81
Club Sounds Vol. 81
Mobile Version
0
Shares