Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


20
Mär
2017

Viele aktuelle und anstehende Spinnin'-Releases

Spinnin' Records Miami 2017 - Night Mix » [Tracklist]

Spinnin' Records Miami 2017 - Night Mix » [Tracklist]Spinnin' Records Miami 2017 - Night Mix » [Tracklist]

Nachdem wir euch bereits den "Spinnin' Records Miami 2017 - Day Mix" vorgestellt haben, folgt nun mit dem Night Mix die andere Seite. Während der Day Mix mit vielen ruhigen Deep-House-Tracks um die Ecke kam, kommt der Night Mix nun gegensätzlich extrem hart daher. Der einstündige Mix umfasst dreißig Tracks und bietet eine Menge IDs und anstehende Releases auf Spinnin' und Co. Wer auf den harten Festival-Sound steht und bei dem es gerne einmal richtig "ballern" darf, der sollte hier unbedingt reinhören. Neben viel Trap und Dubstep bekommt man jedoch auch fetten Future House geboten.


Tracklist: Spinnin' Records Miami 2017 - Night Mix

01. Michael Feiner - Bababa
02. ID - ID
03. Lucky Charmes & ID - ID
04. Olly James - Aruna
05. ID - ID
06. Ape Drums - Ghost
07. Ummet Ozcan - Showdown
08. Breathe Carolina & Streex - Up All Night
09. Sam Feldt & Hook N Sling - Open Your Eyes (Club Mix)
10. Anna Lunoe & Sleepy Tom - Stay Awake
11. Buku - Ready 4
12. Curtis - No Other Reason
13. FelMax - Back
14. Snavs & Reau Beau - Dreams
15. Hasse De Moor feat. Mike Jay - Tonight
16. Muzzaik & Stadiumx - Last Night A DJ Save My Life
17. ID - ID
18. REGGIO & ANG - Shift
19. Tony Junior feat. Omaaj & Melody Noel - Rock N Roll
20. Pierce - PIMP
21. Florian Picasso - Blast From The Past
22. Lady Bee feat. Jalise Romy - Rebel
23. KO:YU & Don Palm - A Way Home
24. Blasterjaxx - Savage
25. Bassjackers & Brooks - Joyride
26. Mike Williams - ID
27. Curbi & Mesto - Bruh
28. ID - ID
29. Ephwurd & Protohype - ID
30. SayMyName - Swurve

 

 

Für alle Festival-Raver, die auf den Festivals die lauten Kracher lieber und zu den härtesten Sachen abgehen, sind besonders die Ephwurd-ID, "Swurve" und "Stay Awake" zu empfehlen. Ein bisschen weniger Aggressivität, aber dennoch eine Menge Power bieten die Tracks "PIMP", "Back" und "Ready 4". In den Elektro House und Trap Bereich gehen die beiden ersten unbekannten IDs und "Blast From The Past". Für die klassichen Festival-Gänger sind Bigroom-Bretter wie "Savage", "Aruna" und "Showdown" zu empfehlen.

Mit "Ghost", "No Other Reason" und "Dreams" werden drei fette Trap-Bretter geliefert. Aber auch die Future-House-Liebhaber kommen nciht zu kurz und kriegen genug Stoff auf die Ohren. "Last Night A DJ Saved My Life", "Joyride" und die vierte ID sind nur der Anfang, denn dazu zählen auch noch die neuen IDs von Mike Williams, Curbi und Mesto. Außerdem gibt es noch drei Future-Pop-Tracks namens "Up All Night", "Rebel" und "A Way Home". Unsere persönlichen Empfehlungen sind jedoch "Bababa" von Michael Feiner und "Rock N Roll", die sehr innovativ und cool klingen.

 

 



Mobile Version
0
Shares