Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 22. May 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

12
Apr
2017

Langersehnte Solo-Single endlich erschienen

Harry Styles - Sign Of The Times

Harry Styles - Sign Of The Times"Sign Of The Times" von Harry Styles

Nach der Trennung von One Direction im März 2016 waren die Fans der Boyband schon verzweifelt nun ohne Musik der Jungs auskommen zu müssen, doch dieses Gedankenspiel ist dann sehr schnell verflogen. Die Briten starten nämlich fast alle eine Karriere als Solo-Artist. Nach Niall mit “This Town“, Zayn mit “Pillowtalk“ und “I Don’t Wanna Live Forever“ sowie Louis mit “Just Hold On” versucht sich nun auch Harry Styles als Solo-Artist. Am 7. April hat das ehemalige Bandmitglied mit den langen Haaren seine Debütsingle “Sign Of The Times“ veröffentlicht. Innerhalb von wenigen Stunden kletterte die Single auf Platz 1 sämtlicher iTunes-Charts. Wir verraten euch wie viel Hitambitionen in dem Song stecken und ob er ZAYN mit Balladen, Louis mit Dance-Pop oder doch etwas anderem nachgeht.


Sign Of The Times – Mischung aus David Bowie und Lana Del Rey

Die Jungs der Band, die bislang eine eigene Single veröffentlicht haben, konnten beachtliche Erfolge feiern. Zum einen wäre da Zayn Malik, der bereits 2015 ausgetreten ist. Seine Debütsingle “Pillowtalk“ kletterte auf Platz 4, sein Album “Mind Of Mine“ auf Platz 9 und der offizielle Soundtrack zu “Fifty Shades Of Grey 2“ namens “I Don’t Wanna Live Forever“ mit Weltstar Taylor Swift auf Platz 2 in Deutschland. ZAYN ist mit Abstand der größte Gewinner der Bandauflösung. Auch Niall Horan versuchte sich mit ruhigem Pop und seinem Song “This Town“, der gerade einmal auf Platz 52 in Deutschland kletterte. Louis Tomlinson hingegen hat gemeinsam mit Steve Aoki den Song “Just Hold On“ als Dance-Pop-Single veröffentlicht und läuft des Öfteren im Radio.

 

 

Harry Styles geht nicht wie Louis in Richtung Dance-Pop, sondern widmet sich wie auch ZAYN und Niall dem ruhigen Balladen-Pop mit ein paar überraschend kraftvollen Parts. Der Song wird ruhig eingeleitet, wodurch man mit einer Ballade rechnet, was sich jedoch noch schlagartig ändert. Die Vocals kommen ohne großes Instrumental aus und werden ganz klassisch von einem leisen Klavier begleitet.

Die Stimme des Sängers ist alleine sehr angenehm zu hören. Der Refrain besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil gehen die Vocals in die Höhe und die Melodie erinnert ein bisschen an alte Lana-Del-Rey-Produktionen, doch dann wandelt sich der Song schlagartig. Auf einmal wird das Instrumental lauter und die Vocals kräftiger. Die Vocals erinnern an alte Songs von David Bowie und bleiben gut im Ohr hängen. 

 

Fazit: Die Art und Weise der neuen “Sign Of The Times“ von Harry Styles ist sehr ungewöhnlich. Der Song besteht aus zwei verschiedenen Musikarten. Erst wird man an langsame, traurige Songs von Lana Del Rey erinnert und auf einmal entwickelt sich die Nummer in Richtung Rock. Der Gesang und das Instrumental erinnern an David Bowie, daher wird Harry nun schon als Dawid Bowie Nachfolger gehandelt (auch wenn das etwas unrealistisch ist). Der Song wird auf jeden Fall die Top 20 in Deutschland knacken und in den Radios zu hören sein, doch für einen Mega-Hit fehlt einfach das Ohrwurmpotential.

 

 



Mobile Version
0
Shares