Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


22
Apr
2017

Hymne des IIHF Ice Hockey World Championship

Cascada - Playground

Cascada - Playground"Playground" von Cascada ist der offizielle Song zur IIHF Ice Hockey World Championship.

Um Cascada ist es im Laufe der letzten Jahre sehr still geworden. Ihre letzte Single "Run" erobert noch die Dance-Charts. Trotz mehrerer Releases, angepasst an die derzeitigen Musikstile hielt sich kommerzieller und Airplay-Erfolg allerdings eher zurück. Nun veröffentlichte das Trio um Natalie Horler am 20. April 2017 mit „Playground“ ihre aktuelle Single in ihrem alten Stil. Mit dieser stellen sie den offiziellen Song des IIHF Ice Hockey World Championship der in Köln und Paris stattfindet dar.


Commercial-House, der den Trend links liegen lässt

Egal was für ein Stil den Markt regierte, Cascada gingen mit diesem mit und dies anfangs sehr erfolgreich. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in international war die Nachfrage riesig. Doch funktioniert hat dies nur bis 2013, wo sie mit „Glorious“ ein letztes Mal in den Top-10 standen. 2014 ging es mit dem Wechsel zum Bigroom mit „Blink“ und „Madness“ steil bergab, auch eine Rückkehr zum Hands-Up oder ein Abstecher in den Future-Bass brachte sie nicht mehr nach oben. Nun setzen sie den Wechseln ein Ende; so machen sie mit „Playground“ das, was sie am besten können: Commercial-House.


Eingeleitet wird das Lied von Gitarren-ähnlichen Sounds. Natalies Stimme stößt schnell dazu und zum Refrain wird der Track dann hymnenartig aufgezogen, dazu erklingen mehrere Glocken. Der Drop macht schnell auf sich aufmerksam und ertönt sehr soft, leicht progressive-angehaucht und fast verträumt. Doch sowohl Melodie, als auch der Sound hält leider nicht fest. Es fehlt ein anständiges Muster, das einem im Kopf bleibt und auch ein Punkt an dem der Song sich festsetzt ist nicht vorhanden.

Fazit: „Playground“ erfüllt die Aufgaben eines Commercial-House-Tracks, doch es mangelt an neuen Elementen, die den Song zu etwas eigenen machen. Natürlich verfolgt das Trio den Stil, den sie vor knapp 5 Jahren vertrat, doch dies ist nicht getan, indem man ein Lied im alten Gewand produziert, sondern man muss den Stil neu auffassen und reformieren.


 



Mobile Version
0
Shares