Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

FREITAG, 18. August 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

26
Apr
2017

Trance-Klassiker im neuen Gewand

Musikvideo » Lucas & Steve - Up Till Dawn (On The Move)

Lucas & Steve - Up Till Dawn (On The Move)"Up Till Dawn (On The Move)" von Lucas & Steve

Jedem geneigten Discogänger dürfte der Klassiker „On The Move“ noch im Ohr sein. Ab dem 28. April 2017 erfährt das Thema eine neue Interpretation der Spinnin’-Protegés Lucas & Steve. Hit oder Flop?


Das Original

Im Jahre 2000 produzierte der damals 20 jährige Bart Claessen einen kleinen, verspielten Instrumental-Track namens „On The Move“, ohne zu wissen, daß er damit eine der größten Trance-Hymnen der Welt erschaffen würde. Veröffentlicht wurde der Track mit der verzwickten Melodiefolge unter seinem Pseudonym Barthezz und entwickelte sich im Sommer 2001 zu einem der größten Club-Hits des Jahres und konnte in Deutschland sogar Platz 11 der Verkaufscharts erreichen. Bis heute ist „On The Move“ einzigartig in seiner Spielweise und sorgt bei allen Revival-Partys immer noch für Jubel auf den Tanzflächen.

Viele Coverversionen gibt es von diesem bekannten Thema nicht (einzig die Neuauflagen von Scotty / Belmond & Parker aus den Jahren 2011 und 2016 sind mehr oder weniger im Gedächtnis geblieben). Der Legende nach hat Bart Claessen allen angebotenen Neuauflagen eindeutige Absagen erteilt. Umso mehr wundert es, daß Lucas & Steve nun mit einem offiziellen Cover im Deep House / Tropical-Style an den Start gehen.


Lucas & Steve und ihre neue Version

Lucas de Wert und Steven Jansen, beides Holländer, sind seit 2010 als Lucas & Steve im internationalen Dance-Business unterwegs und seit 2014 Schützlinge der Spinnin’ Records-Familie. Sie veröffentlichen fast monatlich neue Singles und Remixes, häufig mit bekannten Themen, Cover oder zumindest Anleihen an alte Hits (siehe „Make It Right“, „Calinda“ o.ä.). So paßt „Up Till Dawn (On The Move)“ also hervorragend in ihre Discographie.

Ihre Neuauflage ist eine seltsame, wenn auch zugegeben sehr radiotaugliche Mischung geworden. Beginnt die Single mit Full Vocals und Gitarrenklängen, so wird man erstmal auf Sommer eingestimmt. Das bekannte Thema taucht hier noch gar nicht auf; wer nicht weiß, was kommt, würde niemals an „On The Move“ denken. In der Bridge dann wird der Klassiker zum ersten Mal hörbar, leider gepaart mit einer der einfallslosesten Textpassagen der vergangenen Jahre. „The night is young, We’re drinking cocktails in the sun etc.“ kann man kaum als Sternstunde des Songwritings bezeichnen. Im Drop dann endlich die legendäre Melodie, hier aber gespielt mit Tropical House-Sounds; ein Durchgang, und dann ist es auch schon wieder vorbei mit dem Thema. Erneut eine selbstgeschriebe Strophe, Bridge usw. „On The Move“ kommt insgesamt noch nicht mal eine Minute im Track vor; der Rest ist eher mässige Eigenkomposition, die kaum im Kopf bleibt. Wer von Lucas & Steve eigentlich mehr den typischen Future-House-Sound erwartet, der muss nicht enttäuscht sein, denn wie sie uns im exklusiven Interview verrieten, wird in einigen Wochen ein Club Mix folgen.

Fazit: Man hätte mit Sicherheit mehr erwartet von dieser Neuauflage. Subjektiv gesehen bin ich ein Freund davon, wenn einem bewährten Thema ein neuer musikalischer Blickwinkel hinzugefügt wird, aber bei „Up Till Dawn (On The Move)“ sind leider alle neuen Elemente mäßig (z.B. der Text) bis ok. Das Beste ist die Hauptmelodie, welcher leider der wenigste Platz eingeräumt wird. Da stellt sich die Frage, ob dieser Titel nicht auch ohne „On The Move“-Anleihen ausgekommen wäre. Für Spinnin’ Records ist Lucas & Steve’s neue Single ein Hauptthema der Woche. Man wird sehen, inwieweit DJs, Publikum und Hörerschaft da folgen werden...


http://vg02.met.vgwort.de/na/2d77994312c34f3b8f7529e43cea91d1

 



Mobile Version
0
Shares