Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 24. September 2017

USER-AREA LOGIN


29
Apr
2017

Starke Produktion

APEK & Husman ft. Happy Sometimes - Beaten Hearts

APEK & Husman ft. Happy Sometimes - Beaten Hearts"Beaten Hearts" von APEK & Husman ft. Happy Sometimes

Bereits letzte Woche erschien auf Armada Captivating die neue APEK in Zusammenarbeit mit Husman ft. Happy Sometimes. APEK ist längst kein unbekannter mehr, vor allem in der Electro und Progressive-Szene. „Beaten Hearts“ ist eine unglaublich starke Produktion mit bestechenden Vocals, pefekt gelungenen Drums und vor allem einem vorantreibenden Sound.


Beaten Hearts

APEK kennt man schon lange als Feature-Artist von zahlreichen Produktionen wie „Anywhere But Home“ (mit Breathe Carolina) oder etwa von „Safe“ (mit unserem Cuebrick). Auch „Beaten Hearts“ fügt sich nahtlos in diese Aufzählung hochwertiger Tracks ein.


Zu Beginn setzen kraftvolle weibliche Vocals ein; diese werden schnell durch die Melodie und Drums verstärkt. Der Track geht schnell in das Build Up über, die Lautstärke steigt an. Kurz vor dem Mainpart gesellen sich noch weitere Stimmen dazu, sodass es im Chor von allen Seiten schallt.

Der Chor in Zusammenspiel mit den Drums – die schon den Drop andeuten – stauen immer mehr Energie an, die sich dann vollends im Drop entladen. Die Vocals der Sängerin herrschen auch hier über den Mainpart, was diesen grandios abrundet.

Fazit: Die neue APEK & Husman ft. Happy Sometimes – Beaten Hearts ist ein echter Knaller. Nicht nur die Vocals bestechen und runden das ganze ab, auch der Sound, der sich besonders im Mainpart entfaltet, hat es in sich. Um eine sehr hochwertige und effiziente Nummer zu produzieren, hat man sich hier absolut Weltklasse Stimmen besorgt. Der Track geht ordentlich nach vorne und steht für das Gefühl einfach Gas zu geben und mit dem Auto der Sonne entgegen zu fahren. „Beaten Hearts“ kann man sich nicht nur anhören, man muss es hören. Oberstes Progressiv Niveau.


 



Mobile Version
0
Shares