Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 26. June 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

06
Mai
2017

Follow-Up der “Hear Me Now“ in ähnlichem Stil

Alok, Bruno Martini & Zeeba - Never Let Me Go

Alok, Bruno Martini & Zeeba - Never Let Me Go"Never Let Me Go" von Alok, Bruno Martini und Zeeba

Im Oktober 2016 fragten sich viele, was der brasilianische Produzent Alok auf Platz 25 des umstrittenen DJ-Mag-Votings zu suchen hat. Noch im gleichen Monat gab er mit der Veröffentlichung “Hear Me Now“ die Antwort. Es hat lange gedauert bis der Spinnin‘-Track kommerziell gezündet hat, doch in den ersten Monaten des Jahres 2017 setzte sich der Song durch. Das Video zählt bis heute 65 Millionen Klicks, in den Charts präsentierte sich die Nummer ordentlich und besonders bei Spotify ist der Track mit 176 Millionen Streams zu einem absoluten Hit geworden. Nach einem solchen Erfolg macht es Sinn eine Follow-Up-Single nachzulegen. Am 5. Mai erschien “Never Let Me Go“ auf Spinnin‘ Records. Wir wollen euch die sommerliche Deep-House-Single an dieser Stelle genauer vorstellen.


Never Let Me Go – Deep House in sommerlichem Stil

Für die “Hear Me Now“ hat sich der Brasilianer seinen Produzenten-Kollegen Bruno Martini und den Sänger Zeeba ins Studio geholt. Die Mischung aus der Musik der drei kam bei den Leuten sehr gut, daher arbeiten sie nun bei der “Never Let Me Go“ erneut in der gleichen Konstellation zusammen. Bei ihrem letzten Hit konnten sie mit ruhigen Vocals, einem angenehmen Deep-House-Drop und einer gewissen Sommer-Atmosphäre überzeugen. Genau, da wo sie aufgehört haben, machen sie nun weiter…


Die neue Single des Trios besteht aus ähnlichen Elementen, aber warum sollte man den Stil auch ändern, wenn es dermaßen gut ankommt. Der Song wird durch ein Gitarren-Instrumental eingeleitet, zu dem schnell die markante Stimme von Zeeba stößt. Die Stimme des Brasilianers ist ungewöhnlich und hat unglaublichen Wiedererkennungswert in sich. Gesanglich bewegt sich die “Never Let Me Go“ auf einem ganz hohen Niveau und die Vocals kommen noch besser zum Vorschein als bei “Hear Me Now“.

Der Refrain wird durch einige Claps gestützt und bringt auch etwas Ohrwurmpotenzial mit. Der echte Ohrwurm ist jedoch die Melodie im Drop, für die wahrscheinlich Bruno Martini verantwortlich war. Auch das Pfeifen aus der Vorgänger-Single wurde mitgenommen. Der Drop klingt chillig und macht richtig Laune auf den anstehenden Sommer.

Fazit: Die “Never Let Me Go“ ist eine würdige Follow-Up-Single der “Hear Me Now“ und kommt sowohl gesanglich als auch produktionstechnisch an den Vorgänger heran. Die Vocals von Sänger Zeeba stechen gut heraus und harmonieren gut mit den Gitarren-Akkorden im Instrumental. Die Atmosphäre stimmt erneut und die Vorfreude auf den Sommer steigt beim Hören dieses Songs an. Ob der Song kommerziell erneut zünden wird, ist zwar unwahrscheinlich, doch ist definitiv nicht auszuschließen.



 



Mobile Version
0
Shares