Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


08
Jun
2017

Alan Walker: Shitstorm wegen Ghostproducing

Alan WalkerAlan Walker

Hat Alan Walker einen Ghostproducer? Diese Frage geistert seit einigen Tagen durch das Internet. Verursacht von Alan Walker selbst. Future Music Magazine besuchte ihn in einem Studio und wollte eigentlich, wie üblich, nur die Produktion von seinem neuesten Track “Alone“ Schritt für Schritt durchgehen. Gleich zu Beginn wird man damit überrascht, dass jemand anderes neben Alan Walker sitzt und die Produktion bespricht. Je länger das Video geht, desto mehr merkt man, dass Alan Walker eigentlich kaum Ahnung vom Produzieren hat. Sein Co-Produzent scheint das Mastermind hinter den innovativen Songs zu sein.


Shitstorm wegen Ghostproducer

Je länger das Video geht, desto mehr fällt auf, wie Alan Walker absolut keine Ahnung hat, was da eigentlich gerade passiert oder wie verschiedene Sounds gemacht wurden. Es scheint so, als würde er das Projekt zum ersten Mal sehen. Während sein Co-Produzent konstant jeden einzelnen Sound im Detail erklärt, hört man von Alan Walker nicht viel. Nun gibt es verschiedene Theorien, warum dies der Fall sein kann. Die eine Erklärung ist, dass Alan Walker selbst wohl in FL Studio arbeite. Sein Co-Produzent arbeitet jedoch mit Cubase.


Deswegen könnte er wohl nicht wissen, was da gerade genau passiert. Die andere Erklärung wäre, dass er einfach seine Songs nicht mehr selbst macht und gerade, genau wie die Zuschauer, die Produktion zum ersten Mal sieht. Das wäre jedoch schon sehr überraschend, denn vor seinem enormen Erfolg mit “Faded“ war er einer von vielen kleinen Produzenten, die auf kleinen Labels ihre Songs veröffentlichten. Was auch immer der Fall sein sollte, der Schaden am Image wurde bereits verursacht, wie man an den Kommentaren unter dem Video und in einigen Threads auf Reddit lesen kann.

http://vg08.met.vgwort.de/na/e9942d9a262b4c0c9763777aa019a063

 



Mobile Version
0
Shares