MONTAG, 25. September 2017

USER-AREA LOGIN


30
Aug
2017

Emotionaler Future-Bass-Remix

Levv - Collateral Damage (Anki Remix)

Levv - Collateral Damage (Anki Remix)"Collateral Damage" von Levv im Anki Remix

Future-Bass wird immer beliebter. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass sich sogar Star-DJs wie David Guetta und Martin Garrix diesem Genre gewidmet haben. So gibt es auch zu „Collateral Damage“ von Levv einen Future-Bass-Remix, den in diesem Fall Anki beisteuert. Dieser ist auf einer Remix-EP zum Original-Track enthalten und bildet das Highlight der Remixes zu dieser Single. Nebenbei sind auf ebendieser auch noch Remixe von Tritonal und weiteren Artists enthalten.


Future-Bass Bombe

Der Remix beginnt sehr ruhig mit entspannenden Vocals. Mit hinzukommenden Drums baut er sich weiter auf, bis ein Build-Up folgt. Kurz darauf setzt auch schon der Future-Bass-Drop ein. Jedoch handelt es sich hierbei nicht um einen klassischen Future-Bass-Sound, denn er weist keine Trap-Elemente auf, wie es eigentlich üblich wäre. Anki bedient sich hier einem ähnlichen Sound-Design wie Seven Lions beispielsweise in „Freesol“.


Im Drop gibt es tolle Lead-Sounds zu hören und anfangs einen kurzen Vocal-Cut, der aber kaum auffällt. Im weiteren Drop-Verlauf gibt es keine Vocal-Cuts mehr, was eher unüblich aber gleichzeitig abwechslungsreich erscheint.

Nach dem ersten Mainpart wiederholt sich der Track noch einmal, danach folgt der bereits bekannte Build-Up sowie der darauffolgende, etwas abgeänderte Drop. Dieser wird anders eingeleitet und man hört deutlich, dass dies der zweite Mainpart ist. Anschließend wird der Remix mit einem ruhigen Ende abgerundet.

Fazit: Für jeden, der einen entspannten Remix sucht, ist die Version von Anki genau richtig. Aber auch für alle anderen lohnt sich das Reinhören auf jeden Fall!

 

 



Mobile Version
0
Shares