Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Top Deep-House Sampler

About: Berlin Vol. 18 » [Tracklist]

About: Berlin Vol. 18 » [Tracklist]About: Berlin Vol. 18

Am 15. September läutet Universal Music das Ende des Sommers 2017 ein. Mit dem Erscheinen der "About: Berlin Vol. 18"-Compilation wird der Weg zum Herbst geebnet. Auf zwei CDs haben sich daher 34 Songs eingefunden, die mit zum Besten der aktuellen Deep-House Szene zählen. Tiefgehende Songs und wunderbar angenehme Klänge - das sind Charaktereigenschaften, die für diese Compilation seit der ersten Ausgabe stehen. Nicht ohne Grund ist die Reihe sehr erfolgreich. Welche Tracks sich auf der About: Berlin Vol. 18 befinden, verrät ein Blick auf die vollständige Songliste.


Tracklist: About: Berlin Vol. 18

CD1:
01. MVCA - Berlin, du bist so wunderbar (MVCA Remix)
02. KlangTherapeuten & Freiboitar - That Thing (feat. Ladybird)
03. Deepjack & Mr.Nu - You Got Me Baby (Mahmut Orhan Remix)
04. De Hofnar - Stop The Rain
05. Boral Kibil & Mahmut Orhan - Herneise
06. Möwe - Skyline
07. Dennis Kruissen - South America (Sebastien Extended Remix)
08. Max Manie - Evil Deeds
09. Nora En Pure - Tears In Your Eyes
10. Lvndscape - In My Mind
11. Capriva - All Of Me
12. twocolors & Anna Naklab - Dust
13. Florian Paetzold - Edge Of Tomorrow
14. Fritz Kalkbrenner - Changing Face (Maya Jane Coles Remix)
15. Lexer - Eagle Eye
16. Nico Pusch & Felix Gunert - Goldrider

CD2:
01. Parov Stelar - Everthing Of My Heart
02. Flume - Hyperreal
03. In Lonely Majesty - Sing In The Dark (Alle Farben Remix)
04. Novaa Lo - The Sea
05. Filous - Knots
06. Set Mo - I Belong Here
07. J. Lisk - Faded
08. Remy Cooper - Afterglow
09. Robin Knaak - Come To Paradise
10. OneRepublic & Seeb - Rich Love
11. Moguai & Younotus feat. Nico Santos - Lessons (Parookaville 2017 Anthem)
12. Deepend - Waiting For The Summer (feat. Graham Candy)
13. Perttu - Stardust
14. Compuphonic - Metropolis
15. Pretty Pink - Panorama
16. 2raumwohnung - Somebody Lonely And Me (Chi Thanh Remix)
17. Tigerskin & Jack Jenson - Somebody
18. Klangkarussell - Circuits


About: Berlin Vol. 18: Die erste CD

Mit der Liebeshymne an unsere Hauptstadt geht es los. "Berlin, du bist so wunderbar" von MVCA macht den Anfang und ist ein super Start in die Welt der neuen About: Berlin Compilation. Mit ihren 16 Titeln ist die erste CD zwar nicht übermäßig reich bestückt, aber ausreichend gefüllt. Dabei begegnen uns zahlreiche bekannte Namen aus dem Mainstream. "De Hofnar - Stop The Rain", "Nora En Pure - Tears In Your Eyes", "Nico Pusch & Felix Gunert - Goldrider" oder auch "Möwe - Skyline" sowie "Fritz Kalkbrenner - Changing Face" im Maya Jane Coles Remix sind echte Highlights dieser Scheibe. Aber auch die aktuellen Songs von Künstlern wie Dennis Kruissen, Lvndscape oder Deepjack & Mr.Nu sollte man nicht verpassen. Eine wunderbare erste CD!


About: Berlin Vol. 18: Die zweite CD

18 Tracks befinden sich auf dem zweiten Silberling. Auch hier geben sich bekannte Stars der Szene die Klinke in die Hand. "Parov Stelar - Everthing Of My Heart", "Flume - Hyperreal", "OneRepublic, Seeb - Rich Love", "Moguai & Younotus feat. Nico Santos - Lessons - die aktuelle Parookaville 2017 Hymne - oder auch "Pretty Pink - Panorama" sowie "2raumwohnung - Somebody Lonely And Me" seien hier genannt. Aber Universal gibt auch großen Talenten die Chance über About: Berlin Vol. 18 Reichweite zu erhalten. Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle beispielsweise die neue Single "Come To Paradise" von Robin Knaak. Die Produktionen von Novaa Lo, Perttu, Klangkarussell und In Lonely Majesty sollte man ebenfalls auf dem Schirm haben. Letztgenannter Künstler schickt seine Single "Sing In The Dark" im Alle Farben Remix ins Rennen.


Fazit - Lohnt sich ein Kauf der About: Berlin Vol. 18?

Die 18. Ausgabe der About: Berlin ist hervorrangend. Bekannte Acts, DJ und Künstler stehen hier neben Talenten, die vielleicht demnächst ihren Durchbruch schaffen werden. Ein interessantes Konzept. Die Musik steht dabei stets im Mittelpunkt. Dementsprechend hoch ist auch die Qualität der Tracklist. Wie immer lohnt es sich hier zu investieren. Dabei hat man die Möglichkeit, das Mp3-Set zu kaufen, die Doppel-CD zu erwerben oder - besonders empfehlenswert - sich die 4-fach Vinyl-Edition zuzulegen. Die Preise für die physischen Datenträger bewegen sich um die 20 €. Wer mit feinem Deep-House und hochwertigen Songs sicher aus dem Sommer 2017 kommen möchte, greift hier zu!

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Joelina Drews - Skybar
DJ Promotion |
recordJet präsentiert:
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares