Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Anzeige

Nach 14 Jahren endlich neue Musik!

Dave Clarke - The Desecration of Desire » [Album Review]

Dave Clarke - The Desecration of Desire » [Album Review]Neues Album von Dave Clarke

Dave Clarke steht für fetten, düsteren britischen Techno. Mit „The Desecration of Desire“ veröffentlicht der DJ und Produzent sein erstes Studioalbum seit 14 Jahren. Nur wenige haben im August mitbekommen, wie der Künstler still und heimlich „Charcoal Eyes (Glass Tears)“ als erste Singleauskopplung veröffentlichte. Mit dem Dave Clarke aus den späten 90ern oder den frühen 00ern hat der Longplayer wenig zu tun. Die Kompositionen sind modern, treffen den Puls der Zeit. Auf das Release am 27. Oktober dürfen sich alle freuen, die guten Techno sowie experimentelle House-Musik feiern.


Neues Dave Clarke Album

Das neue Album von Dave Clarke kommt zu einer Zeit, in dem der Trend, selbst im oft trendresistenten Genre Techno, hin zu kürzeren, kleineren EPs geht. Zugeben, „The Desecration of Desire“ ist kein reiner Techno, wer einmal eine Show von Dave Clarke erlebt hat, der wird den Künstler auf der Platte nicht direkt wiedererkennen. Der zweite Track etwa, „Is Vic There?“, kommt gänzlich ohne durchgängige Kickdrum aus. Dem einen oder anderen mag der Gesang, den die ansonsten als DJane bekannte Louisahhh eingesungen hat, bekannt vorkommen. Die Punk-Band Department S veröffentlichte 1981 das Original - Dave Clarkes Cover ist jedoch mehr als gelungen, einer der besten Tracks auf „The Desecration of Desire“.

An gleich zwei Titeln hat der US-Amerikanische Sänger und Songwriter Mark Lanegan mitgearbeitet. Während das bereits veröffentlichte „Charcoal Eyes (Glass Tears)“ relativ fröhlich daherkommt, widerspricht „Monochrome Sun“ dem eigenen Namen. Der Song ist zwar eher monochrom und düster, aber auf gar keinen Fall sonnig - aufmerksame Zuhörer werden aber dennoch begeistert sein von dem spannenden Zusammenspiel des ehemaligen Queens-of-the-Stone-Age-Sängers Lanegan und den düsteren Sounds, die aus Dave Clarkes Studio herauskamen. Würde man spekulieren, so könnte man meinen, dass Clarke sich mit dem Album noch einmal einen Traum erfüllt. Es handelt sich um ein kompositorisches Werk, dass definitiv nicht für jeden etwas bereithält. Ohne Rücksicht auf Kompromisse hat sich Dave Clarke in „The Desecration of Desire“ verwirklicht - das Motto heißt ab dem 27. Oktober: Auf dem favorisierten Streaming-Dienst anhören und selbst erleben!


„The Desecration of Desire“ (Album Tracklist)

01. Dave Clarke - Exquisite
02. Dave Clarke feat. Louisahhh - Is Vic There?
03. Dave Clarke feat. Mt. Sims - Frisson
04. Dave Clarke - Plasmatic
05. Dave Clarke - Dot Forty One (Mute)
06. Dave Clarke feat. Mark Lanegan - Charcoal Eyes (Glass Tears)
07. Dave Clarke feat. Mark Lanegan - Monochrome Sun
08. Dave Clarke feat. Gazelle Twin - Cover Up My Eyes
09. Dave Clarke feat. Anika - I’m Not Afraid
10. Dave Clarke - Death of Pythagoras

Fazit: Wir haben in “The Desecration of Desire”, das neue Album von Dave Clarke, hineingehört. Ab dem 27. Oktober kann die faszinierende Kreation an düsterer, elektronischer Musik auf allen Plattformen angehört und erworben werden. Die Platte mag vielleicht nicht für jeden etwas sein - dafür wird sie echte Fans von experimentellen Werken umso mehr begeistern.


 

Über den Autor
Vitus Benson

Von den vielen Dingen, die mich im Leben begeistern, nimmt die elektronische Musik wohl die meiste Zeit in Anspruch. Angefangen mit kommerziellen Hands-Up-Scheiben bin ich mittlerweile einer, der gern perfekte Kompositionen hört und sich wenig um Genregrenzen schert. Hier bei Dance-Charts.de schreibe ich über tolle Releases und brandaktuelle Themen der Szene.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
The Alien Brainchild Project - Sunrise at the Beach
DJ Promotion |
The Alien Brainchild Project präsentiert:
MS Project - Nothing’s gonna stop us 2K17
DJ Promotion |
Modern Romantics Productions Sarl präs.:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares