Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Überzeugendes Album von DVBBS

DVBBS - Blood Of My Blood » [Album Review]

DVBBS - Blood Of My BloodDVBBS - Blood Of My Blood

DVBBS sind zurück. Die kandischen Brüder kennen die meisten wahrscheinlich vom Riesenhit "Tsunami" aus dem Jahre 2013. Damals waren sie im Genre des Bigrooms unterwegs. 2016 gründeten sie dann ihr eigenes Label KANARY Records, womit es gleichzeitig in eine neue musikalische Richtung ging. Nun produzieren sie vor allem Future-Bass und Trap. Am 20.10. wurde ihr erstes Studioalbum veröffentlicht. Das neue Album enthält Kollaborationen mit unter anderem NERVO, GTA, CMC$ oder auch der britischen Sängerin Jasmine Thompson.


Tracklist: DVBBS - Blood Of My Blood

01. DVBBS & CMC$ feat. Happy Sometimes - Parallel Lines
02. DVBBS feat. 24hrs - Good Time
03. DVBBS feat. Cisco Adler - Cozee
04. DVBBS - Catch
05. DVBBS & Jasmine Thompson - Know Love
06. DVBBS feat. Belly - You Found Me
07. DVBBS & NERVO - Make It Last
08. DVBBS - Sundown (Interlude)
09. DVBBS feat. BUZZ - Heavy On My Heart
10. DVBBS & GTA feat. Chris Marshall - Fiya Blaza

Viele neue Klänge

Das Album enthält 10 Tracks. Das Genre lässt sich allerdings nicht so einfach definieren, da DVBBS hier viel Neues ausprobiert haben. "Good Time" ist zum Beispiel eine Rap-Nummer mit viel Autotune. Diese bietet im Refrain eine Kombination aus Rap und einem melodischen Beat. Das Ganze ist durchaus innovativ. Auch "Cozee", zusammen mit Cisco Adler, ist eine neue Stilrichtung der beiden. Hier versuchen sie es mit Pop, der von funkigen Gitarren untermalt wird. Die Nummer ist zwar nicht wirklich innovativ, da hier kein neues Element existiert und der Song wenig Wiedererkennungswert hat, aber trotzdem ist das Produkt eine solide Pop-Produktion, die sich sehen lassen kann. Die Vocals von Cisco Adler passen gut dazu. Auch "Catch" geht in Richtung Pop. Die Nummer ist stärker als "Cozee". Hier wird mit sehr modernem Sounddesign gearbeitet, welches perfekt zu den schönen Vocals passt. Zu erwähnen bleibt auch noch das einzige Interlude auf dem Album: "Sundown" ist ebenfalls sehr stark. Der Track kommt mit sommerlichen Klängen daher.


Gewohnter Stil

Natürlich darf der bekannte Stil von DVBBS aber auch nicht fehlen. "Know Love" mit Jasmine Thompson zum Beispiel geht in die altbekannte Richtung. Hier stehen verständlicherweise die Vocals von Thompson im Vordergrund. Diese sind wirklich gut und passen auf das genretypische Sounddesign. Die Nummer ist insgesamt sehr gelungen. Auch "Parallel Lines" mit CMC$ und Happy Sometimes kann sehr überzeugen. Hier stechen vor allem die hervorragenden Vocals heraus. Mit Klavier unterlegt belibt die Melodie im Kopf. Auch der Drop ist solide. "Parallel Lines" ist eine sehr starke Nummer. Die mit NERVO zusammen produzierte Scheibe "Make It Last" ist etwas schwächer, aber noch lange nicht schlecht.

Auch hier wird ohne großen Besonderheiten im Sounddesign gearbeitet und wieder kam ein typischer Future-Bass-Track heraus. Die Vocals von NERVO sind in Ordnung, genau wie der Drop. Aber hier fehlt das letzte Bisschen Kreativität. Dort hört man nur die eine Synth und kurz den Vocalpart. "You Found Me" mit Belly ist eine solide Trap-/Hip-Hop-Mischung, die mit den sehr starken Vocals von Belly punktet und für Trap- und Hip-Hop-Fans geeignet sein wird. "Heavy On my Heart" ist ein weiterer guter Track. Mit starken Vocals von BUZZ und einem zwar etwas leerem, aber trotzdem interessantem Drop ist die Nummer auch wirklich super. Der letzte Song ist der mit Abstand härteste des Albums. "Fiya Blaza" mit GTA ist dem Genre Trap zuzuordnen. Vor allem der sehr festivaltaugliche Drop macht richtig Spaß.

Fazit:  Das neue Album von DVBBS überzeugt auf ganzer Linie. Sie folgen hier dem gewohnten Stil, aber probieren auch neue Genres aus. Am meisten überzeugen "Parallel Lines" mit CMC$, "Fiya Blaza" mit GTA und auch "Heavy On My Heart" mit BUZZ.

 

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Daniel Leinen

Ich gehe auf ein Gymnasium in Nordrhein-Westfalen und interessiere mich sehr für Journalismus und Musik. Eine Kombination aus beiden und eine gute Chance Erfahrung zu sammeln ist für mich Dance-Charts. Ich bin froh Teil der Redaktion zu sein und schreibe vor allem über neue Songs und Alben, weil ich es sehr interessant finde, wie sich die elektronische Musik weiterentwickelt. Ich finde, dass jedes Genre, egal ob man es mag oder nicht, seine Existenzberechtigung hat. Denn diese Vielfalt ist das Schöne an der Musik.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Joelina Drews - Skybar
DJ Promotion |
recordJet präsentiert:
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares