Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

MONTAG, 25. September 2017

USER-AREA LOGIN


21
Jun
2017

Musik und Kunst in Hamburg

MS Dockville 2017 » Alle Infos

MS Dockville 2017Axel Schilling / MS Dockville


MS Dockville 2017


MS Dockville, das ist die Fusion aus Kunst, Kultur und Musik, die jedes Jahr im August in der Hansestadt Hamburg vollzogen wird. Beim Festival direkt an der Elbe geht es nicht um das eine oder das andere Genre, vielmehr zählt das Erlebnis, das Zusammenspiel aus unzähligen Komponenten, schon länger hat sich das Event deshalb nicht nur bei Hipstern als absoluter Dauerbrenner herumgesprochen. Obwohl das Festivalgelände noch in der Stadt liegt, gibt es einen Campingplatz. Das ist durchaus nicht üblich für Festivals dieser Art.

Angefangen hat alles vor mittlerweile 11 Jahren im warmen Sommer von 2007. Zum ersten Mal fanden sich Street Art und Musik auf der Elbinsel zwischen Süderelbe und Norderelbe im Hamburger Stadtviertel Wilhelmsburg. Damals noch an zwei Tagen mit etwa 5.000 Besucher gestartet, hat sich das MS Dockville Festival mittlerweile auf eine stattliche Größe von täglich etwa 25.000 Besuchern gemausert. Über die Jahre waren viele großartige Musiker zu Gast, häufig wurden die Headliner des Dockvilles zu den Stars von morgen.

2008 etwa, im zweiten Jahr, da kamen Deichkind oder auch 2010, als K.I.Z. ein Gastspiel gaben. Bei den Bands und DJs wählen die Macher des MS Dockvilles immer eine bunte Mischung aller Stile und Stilrichtungen aus. Das Festival spiegelt immer die aktuelle Popkultur wider, zeigt Künstler auf, die sich gerade auf dem aufsteigenden Ast befinden und dabei auch noch künstlerisch erste Sahne sind. Pure Kommerz-Projekte findet man hier nicht, das heißt nicht, dass die Headliner wie etwa Bastille in 2016 oder Alle Farben in 2015 nicht kommerziell erfolgreich sind. Das MS Dockville hat seine etwas eigene Erfolgsstory geschrieben, und das trotz dem manchmal launischen Wetter Norddeutschlands.

 


Headliner



Flume | Moderat | AnnenMayKantereit | Mighty Oaks | Sohn | Mura Masa | Glass Animals | Oh Wonder | King Krule | SSIO | Mount Kimbie | Tale Of Us | James Vincent McMorrow | Von Wegen Lisbeth | LaBrassBanda | Roosevelt | Radical Face | Die Höchste Eisenbahn | Yung Hurn | Denzel Curry | Alex Vargas | Maxim | La Femme | Sofi Tukker | Beach Fossils | l’Aupaire | Eden | What So Not | Rampue | Drunken Masters | Lgoony | Audio88 & Yassin | Crack Ignaz | Tash Sultana | Mome | Bjarki | Depresno | Tommy Cash | Razz | Monolink | Captain Planet | Bukahara | Dirty Doering | Adana Twins | Oliver Schories u.v.m.

 


Camping & Übernachtungsmöglichkeiten



Das MS Dockville hat einen eigenen Campingplatz, der direkt mit dem Festival über einen Shuttleservice verbunden ist. Schon ab Donnerstag, den 17. August, kann das Zelt direkt in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände aufgeschlagen werden. Man munkelt, abends würde bereits eine erste Party steigen. Weder Auto noch Wohnmobil darf mit zum Zeltplatz, auch das Grillen ist nur an speziellen Feuerplätzen erlaubt. Das alles sind Kompromisse, die mit der Stadtlage einhergehen. Dafür gibt es für das MS Dockville wunderbare Übernachtungsalternativen, für alle, denen eine Luftmatratze zu unbequem ist (oder für solche, die nicht an eines der begehrten Camping-Tickets gekommen sind). Für das schmale Budget eignen sich vor allem Hostels wie die Jugendherberge „Auf dem Stintfang“ direkt an den Landungsbrücken oder aber eine Airbnb-Unterkunft in Hamburg-Altstadt, -Mitte oder -Wilhemsburg. Für Hotels gilt das gleiche, es gibt bei einigen Anbietern sogar direkt Pakete aus Festival-Ticket und Hotelzimmer zu buchen.

 


Anfahrt/Anreise



In Hamburg herrscht grundsätzlich ein Verkehrschaos. Wenn du mit dem Auto anreist, gerade in Richtung Wochenende, dann plane ein wenig Puffer ein, ganz egal, ob du die A1, die A7 oder den Elbtunnel nutzen musst. Das größere Problem an der PKW-Anrese ist jedoch das Parken, am S-Bahnhof Veddel stehen ein paar Parkplätze zu guten Konditionen zur Verfügung, ansonsten musst du selbst suchen. Am MS-Dockville-Gelände ist nur ein Drop-Off mit dem Auto möglich. Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, so kannst du den kostenlosen Shuttle-Service an dem S-Bahnhof Veddel nutzen. Die Busse fahren auch nachts. Besonders stilecht ist im Übrigen die Anreise mit dem Fahrrad, es gibt sogar eine bewachte Fahrradgarderobe auf dem MS Dockville!



 


 



Vergleichbare Festivals:



Lollapalooza Berlin

Datum: 09. - 10. September 2017
Ort: Berlin
Info: Das Lollapalooza ist eines der ältesten modernen Festivals der Welt und nun seit zwei Jahren auch in Berlin zu Gast. Hier trifft Kunst auf die geballte Ladung Popkultur, viel Musik und tolle Stimmung mitten in der Metropole.


Melt! Festival

Datum: 14. - 16. Juli 2017
Ort: Ferropolis, Sachsen
Info: Das Melt! Festival ist Kult unter den Hipstern. In der fetzigen Atmosphäre von ehemaligen Schaufelbaggern und Kränen auf der Ferropolis nordöstlich von Leipzig geben sich Insider und Stars sämtlicher nicht-radiotauglicher Genres die Hand.


Reeperbahn Festival

Datum: 20. - 23. September 2017
Ort: Hamburg
Info: Wenn sich Ende September die deutsche Musikszene in Hamburg trifft, dann ist die Zeit des Reeperbahn Festivals. Anders als der Name vielleicht vermuten lässt, präsentieren hier abends unzählige Labels ihre hochwertigsten neuen Talente, tagsüber gibt es außerdem noch Konferenzen und andere Business-Veranstaltungen.

 

http://vg03.met.vgwort.de/na/4abb1cdfcd774295ba25bcc49e390f3a

 



Mobile Version
0
Shares