Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Kein Tatverdacht

Loveparade-Unglück 2010: Gericht lehnt Prozess ab

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Loveparade

Am 24. Juli 2010 ereignete sich in Duisburg bei der 19. Loveparade eine Katastrophe. 21 Besucher starben, über 600 weitere wurden im Zugangsbereich des Geländes verletzt. Schlechte Planung und fehlgeleitete Besucherströme führten zu einer Massenpanik. Bis heute fand kein Gerichtsverfahren statt, das die Vorfälle juristisch aufgearbeitet hätte. Das wird vorerst auch so bleiben. Das Landgericht Duisburg hat einen Strafprozess wegen des Loveparde-Unglücks 2010 nun abgelehnt, wie Spiegel-Online berichtet. Es sei kein hinreichender Tatverdacht bei den Angeklagten gegeben. 


Kein Tatverdacht

Als ein zentrales Beweismittel des Staatsanwaltschaft galt ein Gutachten des britischen Panikforschers Keith Still. Das Landgericht tat sich schwer, dieses Gutachten anzuerkennen. So wurde das Gerichtsverfahren nicht zugelassen. Ein hinreichender Tatverdacht liegt nach Ansicht der Richter nicht vor. Sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg und vier Mitarbeiter des Loveparade-Veranstalters Lopavent GmbH wurden durch die Staatsanwaltschaft fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen. 

 

Die Entscheidung der Strafkammer, den Prozess nicht zuzulassen stößt bei Überlebenden und Opfern des Unglücks auf Unverständnis. Für die Angehörigen und die Überlebenden sei es ein Schock, dass es keine rechtliche Aufarbeitung gegen Verantwortliche bei der Stadt für die Tragödie von Duisburg geben wird, so Rechtsanwalt Andreas Schulz in einem Interview mit Spiegel-Online. Nun soll die Entscheidung des Landgerichtes geprüft,- und das weitere Vorgehen besprochen werden. Die Ablehnung des Verfahrens kann per Beschwerde angefochten werden.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
OMI & Felix Jaehn - Masterpiece
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentiert:
Semitoo - We own the night
DJ Promotion |
High Five Records präsentiert:
Stereoact feat. Sarah - Wunschkonzert
DJ Promotion |
Sony präsentiert:
Rednex - Manly Man
DJ Promotion |
Rednex Ltd präsentiert:
Dario Rodriguez & Mark Bale feat. Albeneir - Lit Like Fire
DJ Promotion |
RUn DBN präsentiert:
Bravo Hits 102
Bravo Hits 102
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version