Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


18
Apr
2014

Steve Aoki - Rage The Night Away

Steve Aoki - Rage The Night Away

Alle Fans des US amerikanischen DJ und Produzenten Steve Aoki haben Grund zur Freude. Zwar steht das Veröffentlichungsdatum für die neue Single von ihm noch nicht fest, aber besonders lange kann es nicht mehr dauern. “Rage The Night Away“ wird voraussichtlich auf Steve Aoki’s eigenem Label Dim Mak Records erscheinen.

 

Steve Aoki

Steve Aoki ist vor allem durch seine Live Shows berühmt geworden. In diesen bewirft er seine Fans mit Torten oder lässt Schlauchboote mit Leuten darauf durch die Menge schwimmen. Die Songs die er in seinen Sets spielt sind sehr energetisch. Das ist der Sound den Aoki eben auch selbst produziert. Insgesamt schaffte er es mit 6 Singles in internationale Charts. Mit zwei davon landete er sogar bei uns. Seine Erfolgreichste Veröffentlichung machte er zusammen mit Linkin Park. “Rage The Night Away“ wird teil eines neuen Albums von ihm sein.

 

Rage The Night Away

Rage The Night Away“ führt die Tradition seiner Electro House Sounds fort. Nach Neuerungen sucht man hier vergeblich. Steve Aoki’s Style war aber schon immer was anderes, vor allem wenn man sich den Rest der EDM Welt ansieht. Bei diesem Titel holte er sich den ebenfalls US amerikanischen Rapper Waka Flocka Flame mit ins Studio. Dieser rappte für ihn in dem Song. Das Ergebnis ist ein sehr gut zusammenpassender Sound. Angesiedelt wurde die Nummer im Bigroom House Genre, obwohl man hier nicht den typischen Bigroom Sound serviert bekommt.

 

Sounddesign, Originalität und Clubtauglichkeit

In Sachen Originalität macht Steve Aoki so gut wie niemand etwas vor. Er erfindet sich selbst immer wieder neu. Das macht sich auch in seinen Songs bemerkbar, nur eben hier nicht so stark. Das Sounddesign ist sehr gut. Eben nicht der typische Bigroom Sound, sondern mal etwas anderes. Im Club oder auf Festivals dürfte “Rage The Night Away“ sehr gut abgehen. Das erklärt sich allein schon wegen des Namens fast von selbst. Der Drop ist zum Ragen gemacht.

 

Fazit: Wer eh schon auf Steve Aoki’s Sound steht für den wird das ein Blindkauf. Alle anderen hören am besten vorher Probe. Aus rein technischer Sicht ist “Rage The Night Away“ aber sehr gut gelungen.

 

 



Mehr zum Thema: Steve Aoki
Desktop Version