Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


16
Mär
2015

Progressive House mit Newcomern

Nicky Romero vs. Volt & State - Warriors

Das Ultra Music Festival in Miami steht vor der Tür. Anlässlich dieses Events gibt es jetzt auch eine Neuvorstellung von Nicky Romero. Er holt sich schon länger gerne neue Talente von seinem Label und arbeitet mit ihnen zusammen. Dieses Mal war es das Newcomer Duo Volt & State. Zusammen mit ihnen produzierte er “Warrios“. Die Nummer erscheint am 30. März auf Protocol Recordings.

 

Nicky Romero, Volt & State

Mit seinem eigenen Label ist Nicky Romero mittlerweile mehr als erfolgreich. Protocol Recordings hat mittlerweile eine enorm große Fanbase. Das liegt nicht zuletzt an den ständigen hochwertigen Veröffentlichungen. Außerdem werden hier eine Menge sehr talentierter Newcomer gefördert und unterstützt. Besonders bekannt geworden ist er mit seinem Track “Toulouse“. Seit dem ist er ein fester Bestandteil der elektronischen Musik und ist bei so gut wie allen großen und Namenhaften Festivals mit im Line-Up. Volt & State haben diesen Bekanntheitsgrad noch nicht ganz erreicht. Trotzdem stecken hinter diesem Namen zwei enorm talentierte und junge Produzenten aus der Niederlande. Songs wie “Rush“ oder “Black & White“ sind das beste Beispiel hierfür. Auch von diesem Projekt kann man in Zukunft eine Menge erwarten.

 

Warriors

Melodischer Progressive House ist eines der wenigen Genres, die auch mit wenig Innovation und Neuerungen perfekt funktionieren. Und genau in diesen Bereich reiht sich “Warriors“ ein. Der Track macht nichts wirklich neu oder innovativ, aber er funktioniert trotzdem unglaublich gut. Das zeigen schon die Vocals, die bei “Warriors“ wirklich überzeugen, und das obwohl der Text doch ein wenig generisch ist. Die Vocals sind gut gesungen und passen sehr gut in das Thema der Nummer. Das ist für diese Nummer ausreichend. Auch die Unterlegung der Vocals oder der Mainpart glänzen nicht gerade mit neuen Elementen. Wie man von einem Namen wie Nicky Romero erwarten würde ist alles auf einem recht hohen Niveau. Auf Festivals lässt sich der Track mit Sicherheit sehr gut spielen.

Nicky Romero vs. Volt & State - Warriors

Fazit: Man hat schon besseres von Nicky Romero gehört. “Warrios“ ist trotzdem ein sehr guter Track. Wer allerdings unbedingt Innovationen in seinen Songs braucht, der sollte von “Warriors“ absehen. Alle Fans von Progressive House können sich jedoch freuen.

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version