Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


21
Jan
2016

Platz 1 der Deutschen Charts

Musikvideo » Matt Simons - Catch & Release (Deepend Remix)

Falls man in den letzten Monaten auch nur mal kurz Radio gehört hat wird man diesen Track definitiv schon einmal gehört haben. Es geht um den Deepend Remix zu Matt Simons Song “Catch & Release“. Seit Wochen befand sich Adele mit ihrem Song “Hello“ auf Platz eins der deutschen Charts. Deepend haben es mit ihrem Remix geschafft sie von Platz eins zu drängen. Hier eine kleine Review zu diesem Track.


Matt Simons & Deepend

Matt Simons bewegte sich lange Zeit als ganz normaler Singer & Songwriter, der ganz einfach seine Songs veröffentlichte. Das gleichnamige Album erschien schon im Januar 2015. Damals interessierte es selbstverständlich wie so oft recht wenige Leute. Auch der Deepend Remix erschien bereits vor ganzen 10 Monaten. Auch hier erreichte man zuerst relativ wenige Leute. Erst als die Radiosender vor einigen Monaten damit begonnen hatten den Deepend Remix als Original zu verkaufen und rauf und runter gespielt haben kam langsam aber sicher der kommerzielle Erfolg. Für das niederländische Duo Deepend ist es der erste richtig große Charthit. Die beiden veröffentlichten vorher ihre Track auf den Armada Music Imprints The Bearded Man und Armada Deep. Wenn man etwas tiefer gräbt kann man sogar einige Nu Disco Produktionen von den beiden finden.


Bekannter Vocal Deep-House Sound

Vocal Deep-House erfuhr in den letzten Monaten vor allem bei uns in Deutschland eine ziemliche Erfolgswelle. Deepend halten sich mit ihrem Remix sehr stark an die Genrestandards. Trotzdem produzierten die beiden insgesamt einen sehr gechillten Remix, der eine hervorragende Ergänzung zu dem eigentlich auch hervorragenden Original ist. Der sanfte Groove, welcher mit einem ziemlich warmen und relativ leisen Subbass im Mainpart bewirkt wird hat definitiv seinen Charme. Hinzu kommen die üblichen Elemente aus dem Genre wie Percussions, die laute Clap sowie einen zweiten Bass Synthie, der den Effekt des Subbass noch einmal ein wenig verstärkt. Vor allem aber die Vocals von Matt Simons glänzen in diesem Remix besonders stark. Wer jedoch die Vocals gerne mag und das Original noch nie gehört sollte dies dringend nachholen. Auch das komplette Album von Matt Simons kann man definitiv empfehlen. Definitiv spannend wird es was in Zukunft von sowohl Matt Simons als auch von Deepend kommen wird.

Matt Simons - Catch & Release (Deepend Remix)

 

Fazit: Wer “Catch & Release“ bisher noch nicht gehört hat, der sollte dies unbedingt nachholen. Der Deepend Remix ist ein runder Vocal Deep-House Track, den man ohne Probleme hören kann. Allerdings kann man auch das Original empfehlen.

 

 



Mehr zum Thema: Matt Simons Deepend
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version