Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


14
Okt
2016

Poppige Gute-Laune-Nummer

Hardwell feat. Jay Sean - Thinking About You

Vor knapp einer Woche teilte Jay Sean mit, sich am Set der Dreharbeiten für seine neuste Single „Thinking About You“ zu befinden. Diese entstand in Kooperation mit niemand geringeren, als der EDM-Größe Hardwell und erscheint am 14. Oktober 2016 als Single. Doch von dem, was uns genau erwartet, konnte sich bis zum Release der Preview niemand ein Bild von machen. Grund dafür ist Hardwells Reise durch die unterschiedlichen Genres. Auf der einen Seite in den Bereich des Hardstyles abschweifen, auf der anderen Seite Lieder im Trap-, Jungle-Terror-, oder zuletzt sogar Tech-House-Stil produzierend. Jay Sean hingegen bewegt sich seit geraumer Zeit allgemein viel in Richtung EDM. Erst der Dance-Hall-Erfolg „Make My Love Go, danach gleich zwei Kollaboration mit DJ Antoine, nun mit Hardwell, dessen Teaser nun endlich veröffentlicht wurde.


Pop, Future-House und eine Priese Hip-Hop

Während viel darauf Spekuliert wurde, dass uns ein trappiger Song erwartet, wird beim Hören schnell klar, dass dies nicht der Fall ist. Jay Sean singt sehr melodiös über einen simplen Commercial-House-Beat. Dazu eine poppige Stimmung und ein für Hardwell relativ untypisches Sounddesign. Einige Teile des Build-Ups erinnern leicht an „Time of Our Lives“ von Pitbull und Ne-Yo, was eine sehr ähnliche Mischung aufweist.

Zum Refrain wird dann auf ein Schnipsen gesetzt, das gemeinsam mit einem, sich langsam in den Vordergrund drängenden Loop, auf einen Drop anspielt. Dieser ertönt schneller als erwartet und in einem fröhlichen Future-House-Gewand. Der Rhythmus ist relativ ungewöhnlich und etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch sehr angenehm.

Hardwell feat. Jay Sean - Thinking About You

 

Fazit: „Thinking About You“ ist eine fröhliche Nummer, die eine gute Mischung verschiedener Genres präsentiert. Der Hardwell-Wiedererkennungswert fehlt ein wenig und auch nach vorne geht das Lied nicht sonderlich. Aber nach mehrmaligen Hören könnte man auf Hit-Potenzial spekulieren.

 

 



Mehr zum Thema: Hardwell Jay Sean
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version