Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


19
Aug
2014

Micha Moor & Avaro - Kwango

Wie bereits von Pete Tong und Kryder gespielt, so kommt am 8. September die neue Single von Micha Moor und Avaro. „Kwango“ erscheint auf Tom Staars Label Staar Traxx und ist eine vielfach erwartete Hymne des Jackin House.

 

Zwei Deutsche, ein Bekannter

Der Kölner Micha Moor ist kein Unbekannter in der internationalen House Szene. 2007 landete er mit seinem Megahit „Space“ in den Sets aller großen DJs von Moby bis Tiesto und chartete nebenbei auch noch in fast allen Dance Charts auf die Eins. In den nachfolgenden Jahren brachte er noch die ein oder andere Follow Up Single heraus, doch irgendwann wurde es ruhiger um den Kölner Jung. 2013 fing er dann wieder an sich einen Namen zu machen und so langsam scheint er wieder da angelangt zu sein wo er 2007 war.

Tom Roth alias Avaro hingegen ist ein sehr junger Produzent aus Nürnberg. Seit gerade einmal einem Jahr fängt die Karriere richtig an zu laufen und so ist er mittlerweile ein von Kryder und Tom Staar enorm gepushter Newcomer.

 

Kwango

Nach einem kleinen Sommerloch scheint es wieder zu grooven, Bigroom Sounds werden immer unangesagter und so kommt „Kwango“ Anfang September genau zur richtigen Zeit. Sein ausgesprochen Progressiver Break wurde bereits vielfach für Mash Ups genutzt, zum Beispiel mit Galantis „You“ oder Axwells „Tokyo By Night“. Warme Synthesizer verwandeln sich in einem Riser zu dem harten und kantigeren Drop. Es ist ein Drop zum Springen aber auch zum Grooven, irgendwie eine Mischung, der Leadsound in seiner simplen Melodie regt einfach an. Dieses Release passt wunderbar in den Katalog von Staar Traxx und ist voll und ganz auf der Höhe mit denen vom Produzentengenie Tom Staar selbst.

Micha Moor & Avaro - Kwango

 

Fazit: Pünktlich für die Herbst Tourneen kommt mit „Kwango“ ein perfektes Jackin House Release. Endlich scheinen deutsche Acts wieder mehr zu wachsen, die beiden Jungs Avaro und Micha Moor machen zumindest Hoffnung auf weitere hochqualitative Veröffentlichungen deutscher Produzenten.

 

 



Mehr zum Thema: Micha Moor Kwango Avaro

Trendcharts

Der Trendchart wird in Echtzeit berechnet. Das bedeutet, wenn ein User sein Chart-Tippformular ausgefüllt und abgeschickt hat, gehen die Punkte des jeweiligen Songs direkt in die Berechnung ein und werden auf dieser Seite angezeigt. Dies geschieht nur, sofern der Chart-Tippen einen Titel aus der Datenbank auswählt. Ändert der User den Datenbankvorschlag händisch ab, oder füllt er das Formular ohne die Datenbank-Vorgabe aus, so bedarf es erst eine Freischaltung des Administrators, damit die entsprechenden Punkte in den Trend-Chart einfließen. So kann es eine Differenz zu dem Trendchart und den finalen Top 100 bzw. Genre-Charts geben, die wöchentlich am Freitagvormittag veröffentlicht werden. 

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Passende Artikel zum Thema
Desktop Version