Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


02
Apr
2015

Camisra lässt grüßen

twoloud - Move (Showtek Edit)

twolouds neuestes Release ist wohl nicht ganz das, was man erwartet hätte. Showtek hat der Nummer noch ein kleines Makeover gegönnt, bevor der Track veröffentlicht wird. Der Name dieser Nummer ist “Move“. Der Showtek Edit zu dem Track wird selbstverständlich auf Showteks eigenem Imprint Skink veröffentlicht. Ab dem 20. April lässt sich “Move“ kaufen.

 

twoloud & Showtek

twoloud veröffentlichen in den letzten Monaten eine Menge Tracks. Obwohl ihr Label Playbox noch sehr jung ist, kann man dort bereits jetzt verhältnismäßig viele Releases finden. Mit Showtek hat das mysteriöse Duo jedoch noch nicht zusammengearbeitet. Dabei ist Showtek einer der bekanntesten Namen im heutigen EDM Business. Ursprünglich als Hardstyle Produzenten angefangen, übernahmen sie die Szene wie im Sturm. Die Kollaborationen zusammen mit z.B. Hardwell ermöglichten ihnen einen enormen Karriereboost. Tracks wie “Cannonball“, “How We Do“ oder “Get Loose“ sind aus heutiger Perspektive fast schon zu Klassikern geworden. Mit der Gründung ihres eigenen Spinnin‘ Records Imprints namens Skink ist es wieder etwas ruhiger um die beiden Produzenten geworden.

 

Frischer Sound mit einer Menge Power

Der Beginn von “Move“ klingt fast schon wie ein Reggea oder Dancehall Track. Die anfänglich genutzten Instrumente und Elemente erinnern z.B. sehr stark an Tracks von Major Lazer. Auch der Sänger trägt dazu einen erheblichen Beitrag bei. Nach kurzer Zeit baut sich der Track wie eine typische Bigroom Produktion auf. Die Melodie - welche stark an "Camisra - Let Me Show You" oder auch an "Tracks Three" von twoloud angelehnt ist - fadet ein und wird für eine Weile komplett gespielt. Danach geht “Move“ allerdings in eine andere Richtung. Anstatt das Arrangement zu brechen, führen Showtek hier die Melodie mit etwas weniger Power weiter.

Der Mainpart hat dann nicht nur eine Menge Power, sondern er kann auch überraschenderweise mit einem ganz eigenen Sound überzeugen. Zumindest hat man das Gefühl, die Synthesizer vorher so noch nicht ganz gehört zu haben. Gerade das bekommt man in diesem Genre eigentlich extrem selten. Wenn man dann noch wie bei “Move“ Abwechslung eine die Menge an Power im Drop dazu bekommt, kann man das Release beruhigt als gelungen bezeichnen. Showtek haben in der Vergangenheit schon öfter mit solchen Tracks geglänzt. Das ist einer der Gründe, warum sie so bekannt und beliebt sind.

twoloud - Move (Showtek Edit)

 

Fazit: “Move“ im Showtek Edit gefällt insgesamt sehr gut. Die Nummer ist nicht nur sehr Fett, sondern sie klingt auch ziemlich frisch und neu. Sowohl Showtek als auch twoloud überzeugen mit diesem Release einmal mehr.

 

 



Mehr zum Thema: twoloud Showtek
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version