Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Apr
2015

Future House Cover des Moloko-Klassikers von 1999

Leandro Da Silva - Sing It Back

Auf der kommenden "Club Sounds 73" befindet sich unter anderem die "Leandro Da Silva - Sing It Back" - eine Cover-Version des großen Moloko Hits aus dem Jahr 1999. Ganz im Stile aktueller Future House Produktionen macht die "Sing It Back" des brasilianischen DJ und Produzenten Leandro Da Silva eine hervorragende akustische Figur. Warum der Track auch hierzulande demnächst eine Rolle spielen könnte, wollen wir in folgenden Zeilen kurz betrachten. Doch zunächst werfen wir einen kurzen Blick auf Leandro Da Silva - dem Mann hinter der "Sing It Back".

 

Leandro Da Silva

Seine DJ-Karriere startete er im Jahr 1997. Nach diversen Resident-Jobs in seiner Heimat folgte 2004 der erste Karriere-Sprung. Leandro Da Silva gewann einen Contest im Radio. In Folge dessen wurde er 2005 DJ in dem exklusivsten Club Mailands (Hollywood). Nun folgten viele weitere Gigs in Clubs und Ländern wie Liquid (Bern), Shocking (Mailand), Hollywood (Mailand), Armani Privè (Milano), Old Fashion (Mailand),Just Cavalli (Mailand), Piper (Rom), Zen (Rom), Mami (Vigo), Meli-Melo (Rio de Janeiro), Le Piscine (Siracusa), Queen (Parigi), Makkeroni (Madrid) oder das 24 Twenty Four (Madrid). 2012 folgte eine Europatour. Es zog íhn unter anderen nach Ibiza woe er im Delano Beach Club und im Paradise Club auflegte. Aber auch als Produzent ist Leandro Da Silva sehr aktiv. Viele Veröffentlichung, die auch in den Beatport-Charts eine Rolle spielten, stammen aus seinem Studio...

 

Sing It Back

Leandro Da Silva

Ein Track davon ist die "Sing It Back". Die englisch-irische Band Moloko um ihre beiden Mitglieder Róisín Murphy und Mark Brydon schrieben und veröffentlichten den Song (bei dem der hamburger DJ und Produzent Boris Dlugosch als Produzent mitwirkte) im Frühjahr 1999. In den USA ging die "Sing It Back" auf Platz 1 der Hit Dance Club Songs in den Billboard-Charts. In vielen weiteren Ländern - unter anderem auch Deutschland - wurde der Titel zu einer erfolgreichen Chart-Nummer. In Ländern wie Spanien oder England wurde es ein Hit. 

Die 2015er Version von Leandro Da Silva ist eine Mischung aus klassischen House und aktuellem Future House. Das Oldschool-Piano im Breakpart gibt der Produktionen einen Retro-House-Touch. Die Vocals stehen hier neben dem Piano im Fokus und bilden eine wunderbar coole Atmosphäre. Das Ganze steigert sich gekonnt zum Drop hin. Im Mainpart der "Sing It Back" erwartet uns dann eine fette Bassline und ein angenehmer Future House Flair. Mit viel Groove brennt sich der Mix ins Ohr und animiert als-gleich zum Kopfnicken. Nicht umsonst ist der Titel auf der eingangs erwähnten Club Sounds zu finden, sondern auch auf der "Future House Vol. 1", die ebenfalls im Hause Sony Music kompiliert wurde. 

Leandro Da Silva - Sing It Back

 

Fazit: Die "Leandro Da Silva - Sing It Back" ist eine überaus gut gelungene Future House Cover-Version des Moloko Klassikers. Sofern der Titel hier in Deutschland ankommen sollte, dürfte er sich als äußerst gut geeignete Peaktime-Nummer entpuppen. Groove, Atmosphäre und Stimmung passen hier und sind auf den Punkt hin produziert. 

 

Bild: facebook.com/Leandrodasilvadj

 



Mehr zum Thema: Leandro Da Silva
Desktop Version