Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


10
Jul
2015

Warner Music präsentiert:

Neu in der DJ-Promotion: Thomas Jack - Rivers

Thomas Jack - Rivers

Der australische Produzent, DJ und Songwriter Thomas Jack hat mit einer Reihe von Mixen, die bereits über 15 Millionen mal auf Soundcloud abgespielt wurden, den Weg für den immer beliebter werdenden Tropical House Sound geebnet. In Zusammenarbeit mit FFRR erscheint der Track „Rivers“ am 10. Juli 2015, der ebenfalls auf Thomas Jacks „Tropical House“ Playlist auf Spotify zu hören ist.

Wie eine neue Hymne für die Tropical House Szene, baut „Rivers“ auf den typischen, entspannten Style des Sounds, mit einem Up-Tempo Cocktail aus klassischen Gitarrenklängen, perkussiven Elementen und ansteckenden Vocals von Jack McManus and Tim Woodcock, auf. Produziert wurde „Rivers“ von Thomas Jack und dem Deutschen Progressive House Künstler JUNKX.

Tropical House ist weit von Deep House entfernt: Der BPM fällt auf 120 und der melodische Fokus ist durchdrungen von live Instrumentierung. So waren in den Songs, die dem Genre zum Durchbruch verhalfen, besonders häufig Saxophone zu hören. Jedoch gibt es hier keine festen Regeln, es können auch klassische Gitarren, Blechtrommeln, Geigen oder sogar aufwendige Orchestrationen eingesetzt werden.
Abgesehen von diesen losen musikalischen Vorgaben, „Geht es mehr um den Vibe des Songs“, erklärt Jack. „Er ist einfach zu hören, er ist freundlich, es ist diese leichte, sommerliche Sonnenschein-Musik. Jack hat Tropical House bereits früh entdeckt, als die aufkommende Szene noch fälschlicher Weise als Sax House bezeichnet wurde.

Als Australier, der fasziniert von der immer größer werdenden Gemeinschaft von (größtenteils) Nordeuropäern, die Musik machen welche atmosphärisch im Mittelmeerraum und der Karibik zuhause ist, findet Jack die meisten Talente online.

Jacks eigene Kompositionen haben zum Wachstum dieser Szene beigetragen. Während viele seiner Mitstreiter Saxophon Samples von alten Blues Aufnahmen benutzten, arbeitete Jack für „Final Speech“ und „Symphony“ mit der Saxophon Legende Adrian Symes zusammen und erreichte damit Platz 1 der HypeMachine-Charts.
Auch seine Remixe von Of Monsters and Mens „Little Talks“ und Adrian Luxs „Teenage Crime“ schafften es an die Spitze von HypeMachine – Was er mit „Rivers“ wohl wiederholen möchte.

Thomas Jack ist neben gleichgesinnten wie Kygo auch im Live Business eine treibende Kraft. So steht er neben den führenden, etablierten EDM Künstlern auf Plakaten von gigantischen Events wie Coachella, Creamfields, Mysteryland und TomorrowLand, wo man ihn zusätzlich dazu einlud eine eigene Bühne zu kuratieren.

 

Thomas Jack machte Tropical House zu einem der schnellst wachsenden Genres im EDM“ – This Song is Sick
„[Thomas Jack] liefert derzeit einige der frischesten Sounds im House.“ – Earmilk
„Thomas Jack ist ein angehender Star mit dem Sound und Style eines perfekten Sommertags.“ – Interview Magazine

 

Thomas Jack @ Facebook

iTunes | Spotify

 

Wie immer für alle DJ-Pool Mitglieder im Download-Bereich kostenlos runterladbar. Noch kein DJ-Pool Mitglied? Dann schnell bei uns bewerben.

 

 



Mehr zum Thema: Thomas Jack
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version