Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


09
Jul
2016

Erstklassige Tracks für den Sommer gefällig?

Die 25 besten Tropical-House-Tracks für den Sommer 2016

Der Sommer 2016 ist bereits angebrochen. So langsam beginnen die Ferien und viele Familien und Freunde fahren in den Urlaub, aber was wäre denn ein Urlaub ohne sommerliche Musik? Für den Sommer eignet sich ohne Zweifel der Stil des Tropical House am besten und da gibt es seit dem Jahr 2015 mit dem Hype der Norwegers Kygo, der mit seinen Singles “Firestone“ und “Stole The Show“ große Hits landete, massive Mengen an Tropical-House-Tracks. Wir haben für euch unsere persönlichen 25 Favoriten in Sachen Tropical House für den Sommer 2016 herausgesucht. Mit dabei sind sowohl große Hits als auch unbekanntere, kleinere Nummern und Remixe. Von Kygo über Cheat Codes bis hin zu Sam Feldt, findet ihr hier große Produzenten. Schreibt uns eure Meinung zu den 25 Tracks und vielleicht habt ihr ja persönliche Favoriten, die nicht dabei sind, in die Kommentare. Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Die 25 besten Tropical-House-Tracks für den Sommer 2016


25. Matoma & Astrid S - Running Out

Wir steigen ein mit einer Single des jungen, talentierten Tropical-House-Produzenten Matoma, der beim Chart-Hit “Try Me“ von Jason Derulo und Jennifer Lopez seine Finger im Spiel hatte. Ursprünglich erschien die Nummer am 1. Dezember 2015, aber sie eignet sich definitiv besser für den Sommer als für den Winter. Der Song trägt den Namen “Running Out“ und wurde von der Sängerin Astrid S gesungen. Die Vocals klingen sehr angenehm und auch das Instrumental ist sehr chillig. Besonders die Lyrics im Refrain können überzeugen. Der Drop ist im typischen Tropical-House-Stil gehalten, doch durch einige Soundwechsel hört man ein paar Innovationen heraus. Für den einen oder anderen zwar etwas zu langsam, aber für uns der verdiente Platz 25.


24. Kygo feat. John Legend - Happy Birthday

Der bekannteste Tropical-House-Produzent und das Aushängeschild des Genres ist auf jeden Fall der norwegische DJ Kygo, der das Genre bekannt gemacht hat. In diesem Jahr hat er sein Album “Cloud Nine“ veröffentlicht. Zwar gab es keine großen Charterfolge auf internationaler Ebene, doch hochwertig war das Album. Einer der überzeugendsten Tracks war die Kollaboration mit dem Sänger John Legend. Er gehört zu den besten Sängern unserer Zeit und das zeigt er in seiner Zusammenarbeit mit Kygo. Sie trägt den Titel “Happy Birthday“ und wir würden behaupten, es ist das chilligste Geburtstagslied, das es gibt. Die Vocals sind sehr gefühlvoll und klingen in Kombination mit den Pianos von Kygo sehr angenehm. Der Drop ist sehr ruhig gehalten, aber lässt eine großartige Atmosphäre entstehen. Da der Text nicht wirklich zum Sommer passt und der Song auch sehr ruhig gehalten ist, landet der Track nur auf Platz 24.


23. The Chainsmokers feat. ROZES - Roses (Tropical House Version)

In diesem Jahr wurde das beliebte Genre des Future Pop entdeckt. Deren größter Vertreter ist schon immer Flume gewesen, doch in diesem Jahr hat sich auch das amerikanische Duo The Chainsmokers dem Genre angeschlossen und das mit großem Erfolg. Die “Roses“ war ein weltweiter Hit! Nicht nur wegen des Drops ist die Nummer bekannt. Auch die Vocals von der Sängerin ROZES sind hervorragend. Für die Leute denen bei der originalen Version die sommerliche Atmosphäre fehlt, haben wir eine Alternative. Auf SoundCloud kursiert eine Tropical House Version des Chart-Hits von einem unbekannten Produzenten herum. Wer Fan von gutem Tropical House in Kombination mit grandiosen Vocals ist, der sollte hier reinhören.


22. Burak Yeter - Happy

Spinnin’ Records ist das größte Label der Szene, das wissen wir alle, doch nicht nur auf dem Hauptlabel erscheint gute Musik. Spinnin‘ zeichnet sich ebenfalls durch die ganze, hochwertige Musik auf den Sublabels wie Spinnin‘ Deep oder Spinnin‘ Premium aus. Die beste Plattform für junge Produzenten ist der Talentpool. In jeder Woche wird eine “Demo Of The Week“ in der Spinnin‘ Sessions gespielt. Vor einigen Wochen war es die “Happy“ von Burak Yeter, die so gut ankam, dass sie gleich einmal auf dem Hauptlabel erschien. Aber das nicht ohne Grund, wenn man die “Happy“ hört wird man wirklich glücklich. Cooles Instrumental aus Gitarre und Flöte und gute Vocals leiten zum Drop über der dann extrem angenehm daher kommt. Es handelt sich hier um keine gewöhnliche Tropical-House-Produktion, sondern um etwas Besonderes. Vielleicht kommt ja bald mehr von diesem Burak Yeter. Bei uns schafft er es auf Platz 22.


21. DJ Antoine - Thank You (Jerome Tropical Edit)

DJ Antoine veröffentlichte zu Anfang des Jahres sein Album “Provocateur”. Im Voraus erschien bereits die Single “Thank You“, die ohne jegliche Dance-Elemente auskam, was für DJ Antoine sehr ungewöhnlich ist. Von dieser reinen Pop-Produktion waren die Fans teilweise enttäuscht. Aber das Potential der Nummer steckt in den Vocals und das hat auch der deutsche Kollege Jerome gemerkt. Für das Hamburger Label Kontor Records hat Jerome eine Tropical Edit der “Thank You“ produziert. Das Release des 2. Februar liegt jetzt schon einige Zeit zurück, doch für den Sommer ist diese Edit perfekt. Die Vocals konnten uns schon immer überzeugen. Mit diesen coolen Tropical-House-Beats in Verbindung, kann das Lied so richtig überzeugen. Da diese Edit schon etwas älter ist, gelangt sie bei uns auf Rang 21.

Mehr zum Thema: Sommerhits
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version