Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Okt
2015

Großartiger Track mit einigen frischen Ideen

Musikvideo » Dannic & Sick Individuals - Feel Your Love

Dannic veröffentlichte zusammen mit den Sick Individuals eine weitere Kollaboration auf Hardwells Label Revealed Recordings. Die gemeinsame Produktion hört auf den Namen “Feel Your Love“ und wird von vielen als Nachfolger zu dem enorm erfolgreichen Release “Blueprint“ von den gleichen Produzenten gesehen. “Feel Your Love“ ist seit dem 26. Oktober auf Beatport erhältlich. Außerdem gibt es zu der Single ein offizielles Musikvideo.

 

Dannic & Sick Individuals

Dannic überraschte seine Fans vor einigen Tagen auf dem Amsterdam Dance Event mit der Ankündigung seines neuen Labels Fonk Recordings. Jetzt hat Hardwell sein Revealed, Dyro hat sein Wolv Records und auch Dannic hat nun eigenes Label. Vor allem für Dannic war 2015 aber ein enorm erfolgreiches Jahr. Mit mehreren großen Releases auf Revealed, einigen richtig großen Kollaborationen, einer konstant hohen Qualität und stets mit der Bemühung in Richtung innovative Tracks hat der niederländische DJ und Produzent dieses Jahr mit Sicherheit den einen oder anderen Fan hinzugewonnen. Die Sick Individuals hatten dieses Jahr nicht mal so viele Veröffentlichungen. Einer ihrer besten Tracks dieses Jahr war “Never Fade“. 2014 hatten sie definitiv stärkere Veröffentlichungen.

 

Progressive meets Bigroom

Eines muss man Dannic einfach lassen. Er kommt ständig mit neuen Ideen und Einflüssen an, ganz zu schweigen von seinem doch recht innovativen Sound. “Feel Your Love“ verbindet gekonnt einen sehr melodischen Break mit einem sehr fetten Drop. Bei dem Track gefallen vor allem die Vocals. Denen wurde mithilfe einiger Cuts und zeitlich passenden Piano Chords ein wenig Leichtigkeit und frische eingehaucht. Bei den Synths im Build-Up hatten die Sick Individuals ziemlich sicher ihre Finger im Spiel, der Sick Individuals Sound ist hier einfach unüberhörbar. Ebenfalls überraschen werden einen die Drumm and Bass Einlagen in beiden Breaks.

Diese wurden zwar sehr subtil gehalten aber sie bringen dennoch einiges an frischen Ideen in den Track. Der Drop von “Feel Your Love“ ist im Gegensatz zum Break nicht wirklich innovativ. Hier bekommt man modernen Standard Bigroom, der aber ganz einfach funktioniert. Er funktioniert hervorragend als Kontrast zum melodischen Break und bringt genügend Power mit um anständig zu krachen.

Dannic & Sick Individuals - Feel Your Love

 

Fazit: Auch wenn ein wenig Kritik beim Drop von “Feel Your Love“ angebracht ist, die Nummer gefällt einfach von vorne bis hinten. Ein großartiger Track mit einigen frischen Ideen und einem runden Sound.

 

 



Mehr zum Thema: Dannic Sick Individuals
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version