Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


22
Sep
2016

I want you till I overdose

Two Friends & Exit Friendzone ft. Natalola - Overdose

Two Friends ist ein Projekt, das mit dem Hochladen von Remixen zu bekannten Tracks auf Soundcloud bekannt geworden ist. Mittlerweile kann man das Duo durchaus als einen etablierten Act ansehen. Zusammen mit einem weiteren Projekt namens Exit Friendzone und der Sängerin Natalola produziertn sie gemeinsam einen Track namens “Overdose“. Dieser erschien am 2. September über das Armada Musics Imprint Armada Trice. Zu haben ist diese Nummer auf so gut wie allen gängigen Plattformen, darunter natürlich auch Spotify, iTunes und Beatport.


Euphorischer House Sound

“Overdose“ ist in einer Menge Punkten ziemlich einzigartig. Zum einen wären da diese großartigen Vocals von Sängerin Natalola. Den Namen hat man zuvor noch nicht wirklich gelesen oder gehört. Hier performt sie besser als die meisten anderen Sängerinnen im EDM-Bereich. Neben ihrer Stimme ist auch der Text ziemlich gut gelungen. Two Friends und Exit Friendzone unterlegen diese Vocals zuerst nur mit einem stimmungsvollen Piano.

Nach kurzer Zeit kommt noch eine Gitarre hinzu, welche mit Piano-Stabs immer weiter aufgebaut wird. Zu diesem Zeitpunkt müsste man eigentlich meinen, dass gleich ein Progressive-House-Drop folgt. Jedoch geht der folgende Drop in eine komplett andere Richtung. “Overdose“ orientiert sich in diesem Part mehr am Future-House-Genre und setzt dabei das zuvor vorgestellte Piano als Main-Lead ein.

Weiter gesteigert wird der Drop mit Vocal-Chops. Die zweite Break bringt dann auch noch einen anderen Text mit hinein. Aufgebaut ist “Overdose“ ab diesem Zeitpunkt genau wie die ersten Minuten des Songs.

Two Friends & Exit Friendzone ft. Natalola - Overdose

 

Fazit: “Overdose“ ist ein sehr gutes Beispiel für den hervorragenden Sound sowohl von Two Friends als auch von Exit Friendzone. Zudem zeigt Sängerin Natalola hier mal so richtig, was sie kann. Diesen Namen werden wir in Zukunft definitiv noch öfter hören können. 

 

 



Desktop Version