Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Apr
2014

Martin Volt & Quentin State, Burgundy's - Conspiracy

Martin-Volt--Quentin-State-Burgundys--Conspiracy
Das Duo Martin Volt & Quentin State veröffentlichen zusammen mit dem Duo von Burgundy’s einen neuen Titel namens “Conspiracy“ (zu Deutsch “Verschwörungstheorie“). Erscheinen wird der Titel am 5. Mai auf Protocol Recordings. Angesiedelt ist er im Progressive House Genre. Nicky Romero selbst spielte ihn in seinem Set bei dem Ultra Music Festival in Miami.

 

Die Produzenten

Das an einem Song so viele Produzenten gearbeitet haben klingt immer ein wenig unglaubhaft. Bei dieser Kombination könnte das aber zutreffen. Die beiden Duos bestehen aus Martin Volt & Quentin State und die zwei anderen gehören zu Burgundy’s. Alle beteiligten sind alles andere als bekannt. Die Facebook Seite von Martin Volt & Quentin State hat gerade einmal knapp über 10.000 Likes. Bei Burgundy’s sind es sogar nur etwas über 1.000 Likes. Protocol Recordings ist aber bekannt dafür dass sie Newcomern eine Chance geben. Das beste Beispiel dafür dass sich das lohnt ist eben dieser Track.

 

Ein Club und Festival Hit

Insgesamt ist die Qualität hier besonders hoch. Zwar gibt es nichts wirklich Neues zu hören, aber dafür ist die Nummer sehr stimmungsvoll. Der Name wurde hier ziemlich gut ausgesucht. “Conspiracy“ ist ständig ein kleines bisschen mysteriös und geheimnisvoll. Das wird zumindest so rübergebracht.  Der Drop ist dann hingegen wieder ziemlich kraftvoll und dürfte im Club sowie auf Festivals gut funktionieren. Den Festivalpart hat Nicky Romero schon bei seinem Ultra Miami Set probiert und dort hat es den Leuten gut gefallen. Vocal’s gibt es keine, die braucht die Nummer aber auch gar nicht.

 

Kleine technische Fehler

Es gibt allerdings einen kleinen technischen Mangel. Am Anfang der Preview hört man ein mehr oder weniger lautes fiepen. Es könnte sich hierbei um ein gewolltes Stilmittel handeln. Dann wäre es aber ziemlich unpassend. Ein technischer Fehler ist nicht auszuschließen. Da es aber nur eine kleine Stelle ist, kann man darüber hinweg sehen. Bei dem Rest der Preview gibt es keine besonders großen Fehler. Der Drop rauscht zwar ein kleines bisschen, aber das war wahrscheinlich Absicht. Insgesamt ist “Conspiracy“ zwar technisch gut, aber nicht so gut wie es hätte werden können.

 

Fazit: Wenn man die technischen Aspekte beiseite lässt, bekommt hier eine tolle Produktion geboten. Hoffentlich gibt es in Zukunft mehr von den beiden Duos zu hören. Einen Kickstart haben sie nun bekommen. 

 

 



Mehr zum Thema: Volt & State
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version