Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


12
Jun
2014

Beatport Banned Tracks - was ist da eigentlich los?

Gerade erst ist eine Seite im Internet aufgetaucht, die nicht nur für uns so Echt erschien und erscheint, sondern die gesamte Musikszene wie ein Lauffeuer durchzieht. Sie nennt sich Beatport Banned Tracks und führt Titel auf, die von Beatport aufgrund von Manipulationen gebannt worden sind – doch sind nicht die Tracks gefaked sondern die Seite selbst?

Nicht nur wir waren erstaunt, auch viele andere internationale Medien, Blogs und Künstler haben sich in den letzten Tagen über diese neue, dem Anschein nach offizielle, Seite erstaunt und entrüstet gezeigt.  Was dort zu lesen ist scheint wie eine offizielle Liste aller Titel, die von Beatport aufgrund von Manipulationen (wie eventuell gefakten Charts durch nicht realer Käufe) entfernt, also gebannt worden sind.

Und dies scheint auch nachvollziehbar, denn jüngst erst hat Beatport offiziell angekündigt, verstärkt gegen Chartmanipulationen vorzugehen und Titel aus dem System zu entfernen die Unregelmäßigkeiten bei den Käufen aufweisen.

Natürlich ist so eine offizielle Seite seitens Beatport ein guter und willkommener Weg um die schwarzen Schafe der Branche auch aufzudecken, jedoch scheint genau diese Tumblr Seite nicht offiziell sondern ebenfalls ein Fake zu sein denn viele von denen dort aufgeführten gebannten Titeln sind noch immer bei Beatport erhältlich. Beatport selbst hat noch kein offizielles Statement zur Echtheit dieser Seite abgegeben.
Somit stellt sich die Frage warum so ein augenscheinlich offizieller Blog irgendwelche Titel aufführt und somit rufschädigende Aussagen macht? Nach unseren Recherchen gibt es weder bei der offiziellen Beatport Banned Tracks Facebook Seite noch bei dem Twitter Account eine „About“ Information. Verschiedene Medien haben bereits versucht, Kontakt mit dem Seitenbetreiber aufzunehmen, bisher ohne Reaktion.

Wichtig scheint hier nur eines zu sein: Auch wenn es auf einer so großen Plattform wie Tumblr augenscheinlich offizielle Blogs gibt,  die sich auf von Beatport gemachte Aussagen stützen und Aussagen über gebannte Titel macht, darf man sich nicht zwingend darauf verlassen und sollte selbst schauen ob die Titel nicht doch bei Beatport erhältlich sind und eben nicht manipuliert werden.

Aus erster Hand wissen wir , dass dies zum Beispiel bei der aktuellen Robin Schulz Single der Fall ist. Diese wird dort aufgeführt, ist aber ganz sicher nicht manipuliert, sondern lediglich durch vertriebstechnische Gründe kurzfristig nicht zu erhalten. Zieht diese Seite also weitere Kreise ist dies für eine wirklich gute Single, die es berechtigterweise verdient hat in allen Charts hoch platziert zu sein, einfach nur ungerechtfertigt und schädigend.

Beatport Banned Tracks ist demnach für uns – und sollte auch für jeden anderen – so lange unseriös sein, bis sich Beatport offiziell dazu geäußert hat und alle dort aufgeführten Tracks sollten nicht ernsthaft als „zurecht gebannt“ betrachtet werden, da diese Liste definitiv NICHT verifiziert ist!

Beatport Banned Tracks - was ist da eigentlich los?

 



Mehr zum Thema: Beatport
Desktop Version