Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

George Ezra - Budapest (The Remixes)

George Ezra legte dieses Jahr mit seinem Song “Budapest“ einen überraschenden Hit hin. Die Nummer stieg in Deutschland bis auf den dritten Platz der Charts. Am 11. Juli erscheinen insgesamt drei Remixe bei Columbia Records, einem Sublabel von Sony Music.

 

“Budapest (A2A Remix)“

Den A2A Remix kann man insgesamt als Deep House zusammenfassen. Allerdings gibt es ein paar Sachen die etwas sonderbar wirken. So ist z.B. das Arrangement nicht ganz normal. Anfangen tut er noch ganz normal mit DJ Intro und Break. Danach gibt es ständig eine Kick bis zum Ende ohne Pause. Das kann man zwar mögen, wird den meisten Mainstream Hörern aber sicherlich nicht so gut gefallen, da dieser Stil schon eher in die Underground Richtung geht.

 

“Budapest (Blondee & hagen Remix)“

Der nächste Remix kommt von dem deutschen DJ Duo Blondee & hagen. Ihr Projekt ist nicht viel größer als das von A2A. Bis jetzt produzierten die beiden im Deep House und Tech House Genre. Diese Einflüsse bemerkt man ganz klar im fertigen Remix. Auch hier gibt es wieder ein paar Besonderheiten im Arrangement. Das DJ Intro ist fast schon zwei Minuten lang. In den Mainparts wurde sehr viel mit stark hervorgehobenen Hihats gearbeitet, was man sonst in Deep House nicht oft hört.

 

“Budapest (Achtabahn Remix)“

Der dritte und letzte Remix kommt von dem neuen deutschen Deep House Projekt Achtabahn, von dem es bei uns schon einmal einen Artikel gab. Wer also genauere Informationen such kann dort nachsehen. Ihr Remix ist wohl der normalste von allen. Hier wurde alles so gemacht wie man es kennt und mag. Ein treibender Mainpart und eine gute Implementierung der Vocals. Dieser Remix läuft aktuell in mehreren lokalen Radiostationen und wird dort sehr gut von den Hörern angenommen. Er orientiert sich am meisten an dem Stil der aktuell im Mainstream angesagt ist und ist auch qualitativ am hochwertigsten.

George Ezra - Budapest (The Remixes)

 

Fazit: Die drei Remixe zu “Budapest“ sind sich zwar auf den ersten Blick ziemlich ähnlich, unterscheiden sich aber stark wenn man genauer hinhört. Ein paar davon sind ziemlich stark vom individuellen Geschmack abhängig. Es sollte zumindest für jeden etwas dabei sein.

 

 

Über den Autor
Patrick Butz

Mein Name ist Patrick Butz. Meine Leidenschaft ist die elektronische Musik, besonders die beiden Genres Hands Up und Hardstyle, aber natürlich auch gerne Progressive oder Electro House. Außerdem bin ich DJ und beschäftige mich einen großen Teil meiner Zeit mit Musik. Sie ist sozusagen meine Leidenschaft.

Facebook

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Lady feat. Nik Felice [Filatov & Karas RMX]
DJ Promotion |
Inspirit Music Production präsentiert:
Jerome Walker - Never Gonna Give You Up
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Crew Cardinal feat. Layne Tadesse - My Girl
DJ Promotion |
Zooland präsentiert:
Housedestroyer feat. Cosmo Klein - Outta My Head
DJ Promotion |
Andorfine Records präsentiert:
Froidz - Easy Lover
DJ Promotion |
JOMPSTA präsentiert:
LIZOT - Do You Right
DJ Promotion |
Nitron / SONY präsentieren:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 77
Top Of The Clubs 77
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares