Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


03
Aug
2014

Deorro feat. DyCy - Five Hours (Don't Hold Me Back)

Das erste Release von Deorro’s Track “Five Hours“ ist schon eine Weile her. Jetzt steht das brandneue Release der Vocal Edit zu dieser Nummer an. Normalerweise sind nachträgliche Vocals zu einer bereits veröffentlichten Nummer nicht gerne gesehen, aber Deorro hat für dieses Release noch einiges mehr im Gepäck als nur neue Vocals. “Five Hours (Don’t Hold Me Back)“ erscheint am 5. August bei PRMD Records.

 

Deorro

Deorro sorgte in letzter Zeit durch verschiedene, sehr stark umstrittene Aktionen für einiges an Aufsehen um seine Person. Hauptsächlich kennt man ihn jedoch von seinen Produktionen. Er ist einer der Produzenten, die das Melbourne Bounce Genre richtig groß gemacht haben. Zu seiner Anfangszeit war er noch unter dem Namen Ton!c unterwegs. Diesen musste er allerding vor ein paar Jahren ablegen, da es rechtliche Probleme gab. Seine Produktionen waren damals zunächst nur in der Szene bekannt. Doch dann veröffentlichte er den zuerst kostenlosen Song “Yee“. Dieser wurde in so gut wie jedem DJ Set gespielt. Dann kam Revealed Recordings an und veröffentlichte den Track offiziell. “Yee“ war nicht nur bei Beatport erfolgreich. In Deutschland erreichte die Nummer Platz 62 der Charts. Bekannte Hits von ihm sind außerdem noch: “Dechorro“, “Lose It“, “Five Hours“ oder “Flashlight“.

 

“Five House (Don’t Hold Me Back)“ – mehr als nur neue Vocals

Wer sich jetzt denkt: „Uh, nicht schon wieder ein Vocal Edit zu einer bereits veröffentlichten Single.“ liegt zumindest teilweise falsch. Natürlich gibt es neue Vocals von DyCy, aber auch fast das komplette Arrangement wurde geändert und an die Vocals angepasst. “Five Hours“ wurde damals bereits wegen seiner Kreativität und Originalität gefeiert. Deorro treibt das noch einmal auf die Spitze. Die Nummer baut sich am Anfang wie das Original nach und nach auf. Auf einmal kommt jedoch fast schon explosionsartig der Einsatz der Vocals. Gleich darauf geht das Drumming los, welches sich dann ähnlich des Originals bis auf wenige, kurze Breaks über den kompletten Track zieht. Die Vocals passen perfekt in das ursprüngliche Thema von “Five Hours“.

Deorro ft. DyCy - Five Hours (Don't Hold Me Back)

 

Fazit: Deorro treibt mit “Five Hours (Don’t Hold Me Back)“ die originale Nummer noch einmal ein Level weiter. Es ist einer der wenigen Edits, die sich wirklich lohnen noch einmal gekauft zu werden. Das neue Release ist viel mehr als nur stumpfe neue Vocals. 

 

 



Mehr zum Thema: Deorro DyCy
Desktop Version