Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


18
Okt
2015

Aus den Beatport Top 10 Charts

Eats Everything feat. Tiga vs. Audion - Dancing (Again!)

Wenn ein Edit von einem Edit released wird, dann kommt sowas wie „Dancing (Again!)“ von Eats Everything heraus. Der Track, der am 2. Oktober über Disclosures Method White Label auf Beatport erschien, ist quasi ein Mash Up von „Ron Costa - Gez Uri“ und „Tiga vs. Audion - Let’s Go Dancing“. Eats Everything spielt die Hymne schon seit zwei Jahren in seinen Sets, zuerst verwendete er als Vocal jedoch nicht „Let’s Go Dancing“ sondern den damals noch unbekannten Megahit „Jack“ von Breach.

 

Die vier involvierten Künstler

Quasi als Koordinator dieses Tracks tritt Eats Everything auf. Der britische DJ, der unter bürgerlichen Namen Daniel Pearce heißt, legte seit den frühen 2000er Jahren in der UK Bass Hauptstadt Bristol auf. Erst 2011jedoch erlangte er internationale Bekanntheit mit seinem Track „Entrance Song“. Seitdem tourt er um die Welt und veröffentlicht hin und wieder neue Banger. Vor allem für seine außergewöhnlichen Skills hinter den Plattentellern wird er bewundert.

Ron Costa, der Schaffer des originalen Instrumentals, ist kein internationaler Superstar. Vielmehr ist der Pariser ein beständiges Mitglied der französischen Techno Szene. Sein eigenes Label Potobolo Records released konstant auf hohem Niveau, die meisten Titel stammen jedoch vom Chef persönlich. Auch wenn er nicht im Songtitel steht, so wird er dennoch auf Beatport in den Credits des Songs genannt.

Spätestens seit seinem Megahit „Bugatti“ aus dem letzten Herbst kennt auch jeder junge EDM Fan Tiga. Der DJ aus Kanada ist jedoch schon seit Ewigkeiten in der Szene, angefangen hat alles für ihn mit einem Remake von Corey Harts „Sunglasses At Night“ im Jahre 2001.

Genau so lange ist auch Audion schon in der Szene unterwegs. Der US-Amerikaner taucht öfter unter seinem Namen Matthew Dear auf, er ist sowohl Produzent und DJ als auch Sänger. In seiner Karriere hat er diverse Grenzen Überschritten und regelmäßig Minimal, Techno und Pop miteinander vermischt. „Let’s Go Dancing“ (http://www.dance-charts.de/songinfos/13934-lets-go-dancing) stammt übrigens aus dem Jahr 2013.

 

Ein wahnsinniger Titel

Wie oft fragt einen das UK Garage Duo schlechthin, Disclosure, schon, ob man auf ihrem Label veröffentlichen möchte? „Dancing (Again!)“ ist gewissermaßen geballte Starpower. Und die Fans warten bereits seit einer gefühlten Ewigkeit auf das Release. Eigentlich als Mash Up und Edit nur für Sets gedacht bekommt Eats Everything schließlich großen Credit für minimale Arbeit. So oder ähnlich zumindest, er ließ durchsickern, das die Einnahmen lediglich unter den ursprünglichen Künstlern Ron Costa, Tiga und Audion geteilt werden, er sieht quasi nichts davon. Überaus Fair!

Es ist faszinierend, „Gez Uri“ und „Let’s Go Dancing“ scheinen wie für einander gemacht. Die trockenen und monotonen Vocals wiederholen sich permanent, während sich die Spannungskurve langsam aufbaut. Schließlich dann der Drop, groovender Tech House Beat, UK Bassline und immer noch die Vocals. Der Titel fesselt einfach und geht einem gleichzeitig nicht auf die Nerven, er wird wohl ein Dauerbrenner bleiben.

Eats Everything feat. Tiga vs. Audion - Dancing (Again!)

 

Fazit: „Dancing (Again!)“ ist ein interessantes Mash Up Konstrukt von Eats Everything. Der britische DJ kombinierte zwei Tracks von Tiga vs. Audion und Ron Costa und schuf so die ultimative Dancefloor Anthem. Kein Wunder das der Titel bereits in der Top 3 auf Beatport ist.

 

 



Desktop Version