Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


19
Aug
2016

Der Vollblutmusiker im exklusiven Interview

Interview mit Cosmo Klein - neue Single "Dreams"

Einer der bekanntesten und besten Sänger in den hiesigen Club-Landschaft ist sicherlich Cosmo Klein. Der Vollblutmusiker überzeugt nicht nur mit seiner Stimme, sondern ist auch als Songwriter sehr erfolgreich. Seit vielen Jahren ist er fester Bestandteil der House-Szene und hat seine Tracks bei Labeln wie WEA, SONY, RUN DBN, Tiger Records oder Weplay veröffentlicht. Am heutigen Tag erscheint seine neuste Single namens "Dreams". Mit Remixen von Tocadisco, Matty Menck & Dario Rodriguez, Ben Ashton, Bolinger und Propellar geht die starke Deep-House Nummer an den Start. Wir haben Cosmo Klein auf ein Interview eingeladen.


Cosmo Klein im Interview

Dance-Charts.de Hallo Cosmo, Du bist seit vielen Jahren fester Bestandteil der nationalen und internationalen House-Szene. Erzähle unseren Lesern doch bitte kurz, woher man Dich kennen könnte, was Deine größten Hits gewesen sind und welche bekannteren Projekte Du am Start hast oder hattest.

Cosmo Klein: Ich singe seit 18 Jahren in Houseclubs, habe zwischendurch einen kleinen Abstecher in die Popmusik gemacht, da ich etwas gegen akuten Geldmangel tun musste. Damals bekam ich die Chance, viel Songwriting für andere Künstler zu machen, wie die WM Hymne „This is my Time“ für Sasha. Außerdem habe ich zwei Alben in der Zeit veröffentlicht, "This is my Time" und "Human", die ein wenig an den Toren des Pophimmels kratzten. 


Mit dem Duett „Das alles ändert nichts daran“ zusammen mit Maya Saban hatte ich damals einen Top-Ten-Hit und zehn Jahre später haben wir zwei Kinder zusammen – bisher mein größter Erfolg! 
Parallel zog es mich aber immer auch in die Clubs, um dort mit DJ-Kollegen wie Bolinger, von Dry & Bolinger, der auch einen großartig Mix zur neuen Single "Dreams" beigesteuert hat, zu rocken.

2008 ließ ich die Popwelt hinter mir und gründete die Produktionsfirma Cosmopolytix, um mich auf das zu besinnen, wo ich herkam. House, Soul & Funk. Dann war es mir erst möglich, im elektronischen Bereich überhaupt Songs zu veröffentlichen, da ich vorher vertraglich gebunden war – die Freiheit gefällt mir allerdings um einiges besser. In den folgenden Jahren hab ich zum einen Solo verschiedene Songs im elektronischen Bereich rausgebracht und hab ein Jazz/Funk/Soul Projekt gestartet Namens PHUNKGUERILLA.

Cosmos Klein

Die wohl bekanntesten Tracks von und mit mir sind wohl „Feel Alive“, „My Belief“ und „Beautiful Lie“. Während sich der Erfolg in Deutschland doch eher noch auf die Clubszene beschränkt, hatte ich das Glück, dass ich die letzten Jahre sehr erfolgreich in Portugal war und schließlich auch in vielen anderen Ländern wie Brasilien, Russland, Indien oder Spanien touren konnte. Für mich ist die Bühne eh das Beste an dem Job, dementsprechend viel Spaß hatte ich die letzten Jahre. 

Dance-Charts.de: Hast Du Dich voll und ganz dem Musikbusiness verschrieben, oder hast Du parallel noch einen „echten“ Job?

Cosmo Klein: Alles oder Nichts!

Dance-Charts.de: Wie schwer ist es, als freischaffender Musiker – mit dem Fokus auf Gesang - im Haifischbecken Musikindustrie zu überleben?

Cosmo Klein: Ich glaube, andere Branchen sind genau so hart. Man muss eben immer dran bleib, darf sich nicht auf alten Erfolgen ausruhen und sich auch mal eine Pause gönnen, um klar zu kommen. Dann geht's meiner Meinung nach eigentlich.

Dance-Charts.de: Mit den Singles „My Belief“ und „Feel Alive“ bist Du vor allen in der deutschen Club-Szene einem breiten Publikum als Sänger bekannt geworden. Ist man generell dankbar, solche Hits gehabt zu haben, und steht man anschließend unter einem besonderen Druck diese Erfolge zu wiederholen?

Cosmo Klein: Ich hätte ganz gern viel mehr Hits. Natürlich ohne musikalische Kompromisse. Ich denke, nur wenn man sich selbst betrügt, hat man nachher ein Problem mit einem Hit.

Die Entstehung eines Hits hat mit so vielen Faktoren zu tun. Timing, Marketing, nicht zuletzt die stärke des Songs, aber die allein ist es nicht. Man sollte sich da nicht zu verrückt machen. Wenn man immer sein Bestes gibt, nehmen die Leute dasschon wahr und man kann entspannt von Musik leben und sein Ding machen. Hits kommen oder eben nicht.

Dance-Charts.de: In Deutschland hat sich aktuell der sog. „Schlager-Deep-House“ etabliert. Kommerzielle, einfache Deep-House-Tracks mit deutschen Lyrics, die sowohl die Charts als auch die Airplays dominieren. Wie stehst Du zu dieser Entwicklung?

DreamsCosmo Klein: Manches find ich gut – manches nicht. Ich feier die Band NACHTMENSCH, die auch auf deutsch singen und schöne deepe Beats haben, allerdings ist das weit entfernt von Schlager. Sobald eine Sache erfolgreich ist, gibt es immer tausend Projekte, die sich versuchen an Kommerz zu übertreffen. Das vergeht und was bleibt, sind die Projekte, die es ernst meinen.

Dance-Charts.de: Heute am 19. August erscheint Deine neue Single „Dreams“ mit zahlreichen Remixen. Jungs wie Tocadisco, Matty Menck & Dario Rodriguez, Ben Ashton, Bolinger und Propellar haben jeweils Mixe beigesteuert. Der Original Mix ist feinster Deep-House mit Tiefgang. Worum geht es in deiner aktuellen Single?

Cosmo Klein: Darum seine Träume zu leben, bevor man ein alter Sack ist und sein Leben verpennt hat.

Dance-Charts.de: Welcher Remix zur „Dreams“ ist Dein Favorit?

Cosmo Klein: Propellar. Die Jungs kommen aus Mannheim und sind noch nicht so unglaublich bekannt aber machen einen tierischen Sound. Aber jeder der Mixe ist auf seine Art geil. Tocas Mix finde ich am lustigsten, da er quasi nichts vom Original übernommen und meine Stimme verfremdet hat, aber der Mix hat was. Tocadisco halt. Ich bin jedem, der nen Mix gemacht hat, sehr dankbar.

Dance-Charts.de: Hast Du noch weitere Sachen in der Pipeline, auf die sich Deine Fans in den kommenden Wochen oder Monaten freuen dürfen?

Cosmo Klein: Es wird dieses Jahr noch weitere Singles von mir geben und nächstes Jahr ein Album Namens „Tales from the Soul“. Zudem kommt das zweite Album meines Projekts PHUNKGUERILLA namens „Kingdom on Fire“.

Dance-Charts.de: Wenn Du noch ein paar abschließende Worte an unsere Leser und Deine Fans richtigen möchtest, hast Du jetzt die Gelegenheit dazu.

Cosmo Klein: Ich bin dieses Jahr wieder viel Live unterwegs, ob Soundsystem style oder mit Band. Kommt rum und lasst feiern!

Dance-Charts.de: Cosmo, vielen Dank für das Interview.

 

 



Mehr zum Thema: Cosmo Klein
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Passende Artikel zum Thema
Desktop Version