Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


01
Jan
2015

Partyrückblick

Silvester White Night: Jan Leyk, Jay Frog und Cassey Doreen

Am 31.12.14 empfing die Alte Lokhalle in Mainz folgende DJs und Produzenten: den Soapstar Jan Leyk, Ex Scooter-Mitglied Jay Frog und Mallorca DJane Cassey Doreen. Die Musik reichte somit von Deep House, über Bigroom EDM bis hin zu derbem Electro House. Diese bunte Mischung der Musik spiegelte sich auch im Publikum und in der Stimmung wider. Wer ordentlich in das neue Jahr reinfeiern wollte, war hier genau richtig! Einen kleinen Partyrückblick gebe ich euch hier.

Jan Leyk Jay Frog und Cassey Doreen

Die Location

Um 21 Uhr öffnete die Alte Lokhalle in Mainz ihre Türen. Die Party stand unter dem Motto: „White Night“- Die Dekoration und die Gäste, waren somit dem Motto getreu, in weiß. Die DJ-Bühne war mittig im Raum angeordnet und mit einer brillanten Lasershow umrandet. Auch gab es einen VIP Bereich, der sich hinter der Bühne befand.

Die Sets der DJs

Jay Frog

Gegen 22:45 löste Jay Frog den Warm Up DJ ab und begann mit seinem Set. Er startete mit Deep House und groovigen Beats, die sich perfekt dem Übergang des „Warm Ups“ anglichen. Allmählich wurden die Füße der Partygäste beweglich und der Dancefloor begann sich zu füllen. Er steigerte sein Set zum Ende hin, auch in Betracht des Jahreswechsels. Gegen 24 Uhr war es soweit, wir durften das Jahr 2015 empfangen. Auch Jay Frog wurde nun von Cassey Doreen abgelöst.

Cassey Doreen

Jan Leyk Jay Frog und Cassey DoreenSie startete wo Jay aufgehört hatte. Nun ertönten die Knaller des Jahres 2014, im Bereich Bigroom EDM. Wer jetzt noch saß, war definitiv am falschen Ort. Die Mallorca DJane wusste wie sie das Publikum zum grölen bringen kann. Singend und tanzend wurde das Jahr 2015 gefeiert. Das Set von Cassey Doreen war eine Mischung aus Mashups und tollen Remixen. Sie konnte den Spagat zwischen Mallorca Flair und Festival Sound perfekt kombinieren.

Mit Jan Leyk wurde es lauter…

Gegen 2:00 war es nun soweit, der Topact des Abends betrat die Bühne. Im Schlepptau hatte er reichlich Gefolgschaft und die Bühne war auf einmal mit unbekannten Gesichtern brechend voll. Die weiblichen Fans stürmten an die Bühne und zückten ihre Handys. Die Menge rastete komplett aus. Auch die Anlage geriet nun auf eine Lautstärke, die ins Unangenehme grenzte. Dies hielt die Leute jedoch nicht davon ab, das Set von Jan Leyk zu feiern. Er spielte unbekannte Electro House Tracks, die einfach zur völligen Eskalation der Menge führten. Auch Klassiker wie „Zombination – Kernkraft 400 “ ließ Jan in seinem Set nicht aus. Die Stimmung des Publikums stieg weiter an, auch eine Konfettikanone kam zum Einsatz, etwas später leerte sich die Halle allmählich. Es wurde aber noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Jan Leyk Jay Frog und Cassey Doreen

Fazit: Als leidenschaftlicher EDM Hörer kam ich hier voll und ganz auf meine Kosten, auch wenn ich es schade fand, dass ein Name eines DJs die Leute mehr zum feiern bringt, wie die Musik selbst. Im Großen und Ganzen war der Abend eine Mischung aus den besten EDM Tracks des Jahres 2014. Die Location wurde wahrhaftig zerfeiert!

Update 05.01.2014: Hier das offizielle Aftermovie zum Event.

Quelle: medien-der-sinne.de

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version