Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 02. December 2016

USER-AREA LOGIN


24
Jan
2016

Inkl. Musikvideo

Tiësto & Oliver Heldens ft. Natalie La Rose - The Right Song (Wombass)

Bei Oliver Heldens ist es fast schon Tradition. Eine Menge seiner Tracks wurde wenige Monate nach dem Release mit einem Vocal-Edit versehen. Teilweise war man damit sogar enorm erfolgreich. Das war sehr wahrscheinlich auch der Antrieb für diesen neuen Vocal-Edit. Zusammen mit der Sängerin Natalie La Rose wurde die Marketingoffensive in Richtung Charts gestartet. “The Right Song“ gibt es ab sofort auf allen Streaming- und Downloadportalen. Veröffentlicht wurde dieser Edit genau wie das Original auch bei Tiëstos Label Musical Freedom Records.


Tiësto, Oliver Heldens und Natalie La Rose

Sowohl zu Tiësto als auch zu Oliver Heldens gibt es tatsächlich nicht mehr großartig viel zu sagen. Wer sich hierzu nochmal etwas durchlesen möchte, kann sich ganz einfach den Artikel zum Original Track hier durchlesen. Interessant wird es bei der Sängerin. Natalie La Rose kennen manche vielleicht sogar schon. Sie belegte im letzten Jahr Platz 60 der deutschen Charts mit ihrem Track “Somebody“. In den UK-Charts reichte es sogar für den zweiten Platz. Damit hat sie zumindest mal etwas mit Oliver Heldens gemeinsam. Der war ja auch in den UK-Charts recht erfolgreich, genau wie Natalie La Rose. Natalie La Rose selbst ist eigentlich eine niederländische R&B-Sängerin. Um einen Future-House-Track mit Vocals zu bestücken muss also im Hintergrund schon eine Menge passiert sein.


Vocals wirken drübergeklatscht

Man kann und möchte einfach nicht verstehen, wie man einen Vocal-Edit zu einem Track veröffentlichen kann, der nur wenige Monate vorher sein Release hatte. Zu dem Zeitpunkt muss man sowohl beim Label Musical Freedom als auch bei Oliver Heldens und vielleicht auch bei Tiësto gewusst haben das ein Vocal-Edit geplant ist. So kennen zumindest wir das sehr hochwertige Future-House-Instrumental. Im Vocal Edit wirken die teilweise sogar recht nett wirkenden Vocals einfach recht simpel über die Instrumental geklatscht. Mit Vocals, die einfach über die Melodie der Mainparts gelegt wurden wird schnell klar welches Ziel hier angestrebt wurde. Um noch ein paar Worte zum offiziellen Musikvideo zu verlieren: Das Video zu “The Right Song“ ist mindestens genauso abgedreht wie die vorherigen Musikvideos zu den Vocal Edits von Oliver Heldens.

Tiësto & Oliver Heldens ft. Natalie La Rose - The Right Song (Wombass)

 

Fazit: Diesen Vocal Edit hätte es nun wirklich nicht gebraucht. Trotzdem hat “The Right Song“ jetzt viel höhere Chancen, ein Charterfolg zu werden. Ob das dann auch eintritt, bleibt abzuwarten.

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version