Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


29
Jul
2016

Neue Solo-Single der “Die Immer Lacht“-Sängerin

Musikvideo » Kerstin Ott - Scheissmelodie

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Kerstin Ott einen Vertrag bei Universal Music unterschrieben hat. Nach ihrem riesigen Charterfolg “Die Immer Lacht“ zusammen mit Stereoact auf Kontor Records, wurde das Talent der Sängerin entdeckt und darauf hat Universal zugeschlagen. Am 5. August soll schon die erste Single auf dem neuen Label folgen und die trägt den seltsamen Titel “Scheissmelodie“. Auf Facebook bietet uns die deutsche Sängerin schon einen Einblick in ihren neuen Song und präsentiert nebenbei noch einen Teil des offiziellen Musikvideos. Wir haben uns die “Scheissmelodie“ einmal genauer angehört.


Scheissmelodie – Eine Mischung aus Deep House und Schlager

Nach dem überraschenden Erfolg von “Die Immer Lacht“ in den deutschen Single-Charts, in den die Deep-House-Produktion auf Platz 2 landete, macht die Sängerin Kerstin Ott aus Sachsen da weiter wo sie aufgehört hat. Ihre letzte Single mit Stereoact hat extrem polarisiert und genau das war der Grund des großen Erfolgs. Der Megahit hat ein neues Genre ins Leben gerufen. Man kann es grundsätzlich als Deep-House-Schlager bezeichnen. Eine Mischung aus Deep House und Schlager und wir alles wissen, dass sowohl Deep House als auch Schlager beim Mainstream-Publikum ankommt.

Mit ihrer neuen Single “Scheissmelodie“ geht sie erneut in diese Richtung. Schon der Titel des neuen Liedes von Kerstin Ott polarisiert. Eine „scheiß“ Melodie klingt sehr umgangssprachlich und außerdem äußerst negativ. Aber nicht die Melodie des Liedes ist „scheiße“, sondern der Inhalt des Textes bezieht sich darauf. Die Stimmfarbe von Kerstin Ott ist einzigartig und gefällt nicht jedem (das zeigen die vielen Hasskommentare auf Facebook).

In den paar Sekunden die man in dem Post hören kann wird schnell klar, dass sie auch bei ihrer neuen Single auf Ohrwurmgarantie geht. Sonderlich viel kann man aus der kleinen Preview aber nicht ziehen. Produziert von Madizin (Glasperlenspiel, Jan Leyk, Tokio Hotel, Sarah Connor, uvm.). Das offizielle Musikvideo zur "Kerstin Ott - Scheissmelodie" findet ihr am Ende dieses Artikel.

Kerstin Ott - Scheissmelodie

 

Fazit: Die neue “Scheissmelodie“ von Kerstin Ott geht wieder gezielt in die Richtung der “Die Immer Lacht“ und wird auf alle Fälle extrem polarisieren. Die einen lieben die Mischung aus Schlager und Deep House die anderen hassen sie. Man kann auf jeden Fall gespannt sein, was aus der neuen Single von Kerstin Ott so wird, besonders jetzt wo sie ihre Musik auf Universal veröffentlicht. Ob die Nummer auch in den Charts ankommt bleibt vorerst spannend!

 

 



Mehr zum Thema: Kerstin Ott
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version